Bitcoin (BTC), Ether (ETH) , Ripple (XRP)

0
30


Bitcoin (BTC) hat sich kurzfristig auf über 24.000 US-Dollar erholt und auch die Altcoins konnten am 20. Juli weiter kräftig zulegen. Aber der Anstieg hat einen kurzen Rückschlag erlitten, als bekannt wurde, dass Tesla 75 Prozent seines BTC-Bestandes verkauft hat.

Der starke Ausbruch in dieser Woche ist zwar ein positives Zeichen, doch Analysten erklärten, eine nachhaltige Erholung hänge von einer starken Entwicklung an der Wall Street ab. Der Analyst Venturefounder sagte, die Rallye sei weitgehend auf die Makrosituation zurückzuführen und die Korrelation zwischen Bitcoin und dem NASDAQ sei auf einem historischen Höchststand von 91 Prozent.

Die starke Bitcoin-Rallye in den letzten Tagen zeigt, dass die Bullen und wieder aktiv und sehr optimistisch sind. Der Analyst TechDev prognostizierte ein Ziel von 120.000 US-Dollar im Jahr 2023. Der CEO von Galaxy Digital Mike Novogratz sagte auf einer Bloomberg-Konferenz am 19. Juli, dass Bitcoin innerhalb der nächsten fünf Jahre auf über 500.000 US-Dollar steigen könnte.

Kryptowährungsmarkt Tagesentwicklung. Quelle: Coin360

Dennoch sind die Meinungen der Analysten kurzfristig gespalten. Einige sind noch nicht davon überzeugt, dass sich der Trend gewendet hat. Diese Trader glauben, der derzeitige Anstieg sei eine Bärenmarktrallye. Andererseits glauben einige Analysten auch, dass der Aufwärtstrend kurzfristig weitergehen könnte. Das On-Chain-Datenunternehmen Whalemap geht davon aus, dass sich die Rallye bis auf 27.100 US-Dollar ausdehnen könnte.

Können Bitcoin und die großen Altcoins weiter steigen oder werden die Bären die Bullen in die Falle locken und den Kurs sinken lassen? Sehen wir uns dazu die Charts an.

BTC/USDT

Bitcoin ist am 19. Juli über den 50-Tage-SMA bei 22.966 US-Dollar und den Widerstand bei 23.363 US-Dollar ausgebrochen und konnte darüber schließen. Das deutet auf eine mögliche Trendwende hin.

BTC/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Wenn die Käufer den Kurs über 23.363 US-Dollar halten können, könnte der bullische Schwung stärker werden und BTC/USDT könnte bis auf das Muster Ziel von 28.171 US-Dollar steigen. Auf diesem Niveau könnte es zu Gewinnmitnahmen von kurzfristigen Händlern kommen.

Der 20-Tage-EMA bei 21.461 US-Dollar tendiert allmählich nach oben und der RSI ist in den positiven Bereich geklettert. Damit haben die Käufer die Oberhand.

Die Bären werden versuchen, den Kurs unter den 20-Tage-EMA sinken zu lassen. Wenn ihnen das gelingt, deutet das darauf hin, dass der kürzliche Ausbruch lediglich eine Bullenfalle war.

ETH/USDT

Die Erholung von Ether (ETH) hat den Kurs bis an den Widerstand bei 1.700 US-Dollar steigen lassen. Die Bären haben am 19. Juli versucht, den Kurs sinken zu lassen. Aber die Bullen haben keinen allzu starken Rückgang zugelassen. Das deutet darauf hin, dass Trader nicht aggressiv Gewinne mitnehmen, da sie einen Aufwärtstrend erwarten.

ETH/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Die gleitenden Durchschnitte haben eine bullische Überkreuzung gemacht und der RSI befindet sich fast im überkauften Bereich. Das deutet darauf hin, dass der Weg des geringsten Widerstands nach oben führt. Wenn die Käufer den Kurs nun über 1.700 US-Dollar steigen lassen, könnte ETH/USDT bis an das psychologisch wichtigen Niveau bei 2.000 US-Dollar und dann auf 2.200 US-Dollar klettern.

Wenn der Kurs allerdings vom 1.700 US-Dollar aus nach unten dreht und unter 1.493 US-Dollar fällt, werden die Bären versuchen, den Kurs in Richtung 1.280 US-Dollar sinken zu lassen.

XRP/USDT

Die Erholungsrallye bei Ripple (XRP) könnte am Widerstand bei 0,39 US-Dollar auf Widerstand stoßen, da die Bären versuchen, den Kurs wieder unter die gleitende Durchschnitte sinken zu lassen.

XRP/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Wenn XRP/USDT sich von den gleitenden Durchschnitten aus erholt, deutet das darauf hin, dass sich die Stimmung gedreht hat und Trader nun bei Rückgängen kaufen. Die Bullen werden dann erneut versuchen, den Widerstand zu überwinden und den Kurs auf 0,45 US-Dollar steigen zu lassen. Auf diesem Niveau könnte es erneut zu starken Verkäufen durch die Bären kommen.

Dieses optimistische Szenario wäre kurzfristig hinfällig, wenn der Kurs unter die gleitenden Durchschnitte fällt. Wenn das passiert, könnte das Paar erneut auf die wichtige Unterstützung bei 0,30 US-Dollar fallen.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jeder Investment – und Handelsschritt birgt ein Risiko. Recherchieren Sie gut, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Die Marktdaten stammen von der Kryptobörse HitBTC.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here