Bitcoin (BTC), Ether (ETH), BNB (BNB)

0
15


Der US-Produzentenpreisindex (PPI) ist über den Monat um 0,5 Prozent gefallen. Das ist deutlich mehr als die geschätzten 0,1 Prozent, die Wirtschaftsexperten prognostiziert haben. Auch die fallenden Energiepreise haben zu dem stärksten Rückgang seit April 2020 beigetragen. 

In einem weiteren Bericht hieß es, die Daten zum Einzehlhandel seien im Dezember um 1,1 Prozent und damit um etwas mehr als die erwarteten 1 Prozent gefallen.

Obwohl diese beiden Daten darauf hindeuten, dass die Inflation abklingt, konnte der US-Aktienmarkt seine Zuwächse nicht halten. Ähnlich sind auch die Kryptowährungen von ihren Intraday-Hochs gefallen, was darauf hindeutet, dass Trader im Vorfeld der Sitzung der US-Zentralbank am 1. Februar Gewinne gebucht haben.

Krytowährungsmarkt, Tagesentwicklung. Quelle: Coin360

Die Erholung bei den Kryptowährungen in den letzten paar Tagen hat Trader dazu bewegt, wieder aktiv zu werden. Das Bitcoin (BTC)-Handelsvolumen ist über sieben Tage um 114 Prozent gestiegen. Das starke Volumen und der starke Kursanstieg deuten in der Regel auf aggressive Käufe durch die Bullen hin. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Bitcoin nicht unter sein Tief vom November bei 15.476 US-Dollar fällt.

Wie weit Könnten Bitcoin und Altcoins korrigieren und auf welche Unterstützungsniveaus sollte man achten? Sehen wir uns dazu die Charts an.

BTC/USDT

Bitcoin ist am 17. und 18. Januar über den Widerstand bei 21.480 US-Dollar geklettert, aber die Bullen konnten die höheren Niveaus nicht halten, wie man am langen Docht auf den Kerzen sieht. Das zeigt, dass die Bären dieses Niveau verteidigen.

BTC/USDT, Tageschart. Quelle: TradingView

Die Tatsache, dass der Kurs sich nicht über dem Widerstand halten konnte, könnte Trader dazu bewegen, Gewinne zu buchen. Das könnte eine kurzfristige Korrektur bei BTC/USDT auslösen. Die erste starke Unterstützung liegt am 38,2-Prozent-Fibonacci-Retracement-Niveau bei 19.489 US-Dollar.

Wenn der Kurs sich von diesem Niveau aus erholt, deutet das daraufhin, dass Trader die Rückgänge aufkaufen. Die Bullen werden dann versuchen, den Kurs über 21.480 US-Dollar steigen zu lassen. Wenn ihnen das gelingt, könnte das Paar einen neuen Anstieg beginnen.

Diese optimistische Prognose ist hinfällig, wenn der Kurs weiter sinkt und unter den 20-Tage-EMA bei 18.865 US-Dollar fällt.

ETH/USDT

Das Niveau um 1.600 US-Dollar hat sich bei Ether (ETH) als harte Nuss für die Bullen erwiesen. Die Käufer konnten zwar über diesen Widerstand ausbrechen, aber keinen Schluss darüber erzielen.

ETH/USDT, Tageschart. Quelle: TradingView

ETH/USDT könnte einen Pullback bis zum 38,2-Prozent-Fibonacci-Retracement-Niveau bei 1.439 US-Dollar und dann auf den 20-Tage-EMA bei 1.400 US-Dollar machen.

Diese Zone könnte Käufer anziehen, die den Zug vorher verpasst haben. Das könnte zu einem erneuten Test des Widerstandes bei 1.600 US-Dollar führen. Wenn dieses Niveau überwunden werden und ein Schluss darüber erzielt werden kann, könnte das Paar bis auf 1.800 US-Dollar und dann auf 2.000 US-Dollar steigen.

Dieses Szenario ist hinfällig, wenn die Bären den Kurs unter den 20-Tage-EMA sinken lassen.

BNB/USDT

BNB (BNB) ist am 14. Januar vom Widerstand bei 318 US-Dollar abgeprallt und am 18. Januar bis auf den 20-Tage-EMA bei 280 US-Dollar gefallen. Käufer haben diesen Rückgang gerne aufgekauft, wie man am langen Docht unter der Kerze sehen kann.

BNB/USDT, Tageschart. Quelle: TradingView

Die Käufer werden versuchen, diesen Schwung zu nutzen, um den Kurs über den Widerstand bei 318 US-Dollar zu katapultieren. Wenn ihnen das gelingt, könnte BNB/USDT allmählich in Richtung 338 US-Dollar klettern. Die Bären werden dieses Niveau heftig verteidigen, aber wenn die Bullen diese Hürde überwinden, könnte das Paar bis auf 400 US-Dollar steigen.

Wenn der Kurs allerdings unter den 20-Tage-EMA fällt, deutet das darauf hin, dass das Paar noch eine Weile in seiner Spanne zwischen 250 US-Dollar und 338 US-Dollar verbleibt.

Die Ansichten, Gedanken und Meinungen, die hier geäußert werden, sind allein die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten und Meinungen von Cointelegraph wider.

Dieser Artikel stellt keine Investmentberatung oder Empfehlung dar. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich. Leser sollten selbst recherchieren, wenn sie eine Entscheidung treffen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here