Bitcoin-Befürworter David Marcus mit düsterer Prognose

0
28



Bitcoin (BTC) und Krypto werden bis mindestens 2024 brauchen, um sich von dem “Missbrauch skrupelloser Akteure wieder zu erholen”, wie ein bekannter Name aus der Branche erklärt.

In einem Blog-Beitrag vom 30. Dezember hat David Marcus, CEO und Gründer der Bitcoin-Firma Lightspark, die Bullen mit seiner Aussicht für die nächsten Jahre enttäuscht.

Marcus: “Krypto-Winter” wird wahrscheinlich bis 2025 andauern

Keine zwei Monate nach dem Zusammenbruch von FTX drücken die Auswirkungen die Stimmung und die Kursentwicklung.

Marcus, der zuvor bei Meta und PayPal tätig war, glaubt, schlechte Akteure müssten dafür zur Verantwortung gezogen werden. Die Auswirkungen ihrer Handlungen werden in der Krypto-Branche bis weit über 2023 hinaus zu spüren sein.

Er hat FTX zwar nur ein einziges Mal erwähnt, sprach aber von “skrupellosen Akteuren”, die die schlechte Entwicklung des Marktes über das nächste Jahr hinaus verlängert hätten.

“Aus diesem Krypto-Winter kommen wir im Jahr 2023 nicht heraus. Wahrscheinlich nicht einmal im Jahr 2024”, wie er zusammenfasste

“Für den Markt wird es noch einige Jahre dauern, bis er sich von dem Missbrauch skrupelloser Akteure erholt und bis es eine verantwortungsvolle Regulierung gibt. Das Vertrauen der Verbraucher wird auch einige Jahre brauchen, um sich neu zu bilden. Aber letztendlich glaube ich, wird dieser Reset für die ehrlichen Akteure in der Branche langfristig ein Vorteil sein.”

Wenn Hodler auf ihren “Silberstreif” warten müssen, könnte das die historischen Muster, denen Bitcoin seit seiner Erfindung gefolgt ist, weiter gestört werden.

Insbesondere die Halbierungszyklen alle 4 Jahre, die in bestimmten Jahren ein Wachstum mit sich bringen, könnten infrage gestellt werden. Die nächste Halbierung findet im Jahr 2024 statt. Von diesem Jahr erwartet man, dass es eine bullische Kursentwicklung mit sich bringt. Einige Leute erwarten sogar, dass der Aufwärtstrend ein Jahr früher, nämlich im zweiten Quartal 2023, beginnen wird.

Marcus glaubt, selbst wenn die Erholung länger dauert als erwartet, wird eine neue und stärkere Branche daraus hervorgehen.

“Im Krypto-Bereich wird die jahrelange Gier den realen Anwendungen weichen”, wie er weiter erklärte.

“Die Jahre, in denen man einen Token aus dem Nichts erschaffen und Millionen verdienen kann, sind vorbei. Die Musik hat aufgehört zu spielen. Wir sind wieder in den regulären Betrieb übergegangen, wo wir echten Wert schaffen und reale Probleme lösen wollen.”

Er lobte besonders das Bitcoin Lightning Network, das ihm zufolge “bald ein vielversprechendes und das weltweit effektivste offene, interoperable, günstige, Echtzeit-Zahlungsprotokoll” sein.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here