Binance stellt Handel von Krypto-Derivaten in Europa ein

0
24



Die marktführende Kryptobörse Binance bekommt immer mehr Gegenwind von den Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt zu spüren, und hat sich in Folge dessen nun dazu entschieden, den Handel von Krypto-Derivaten in Europa einzustellen.

Wie Binance am heutigen Freitag offiziell bekanntgegeben hat, wird der Handel von Krypto-Derivaten in den kommenden Tagen vollständig im europäischen Raum aufgekündigt. Deutschland, Italien und die Niederlande machen dabei den Anfang, weshalb hier ab sofort keine Krypto-Derivate mehr gehandelt werden können.

Binance betont, dass sie auf lokaler Ebene ohnehin nicht aktiv für Futures und Derivate wirbt. Folglich soll der Zugang zu diesen Produkten in Europa nun nach und nach zurückgefahren werden. „Der europäische Raum ist ein sehr wichtiger Markt für Binance, weshalb wir uns proaktiv bemühen, mit den gesetzlichen Vorgaben in Einklang zu stehen, dies ist ein sehr wichtiger Schritt für die gesamte Branche“, wie die Kryptobörse dahingehend schreibt.

Der Entschluss, den Derivatehandel in Europa zukünftig auszusetzen, soll deshalb ein klares Zeichen sein, dass die Krypto-Handelsplattform auf die nationalen Aufsichtsbehörden zugehen will. Cointelegraph hat Binance um Stellungnahme gebeten, doch bisher noch keine Rückmeldung erhalten.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here