Binance setzt SEPA-Überweisungen in Euro aus

0
13



Aufgrund von regulatorischen Einschränkungen muss die beliebte Kryptowährungsbörse Binance nun Banküberweisungen in Euro vorübergehend aussetzen, wie aus einer E-Mail am Dienstag hervorgeht, die Kunden erhalten haben.

Insbesondere Euro-Einlagen über das SEPA-Verfahren sind für unbestimmte Zeit aufgrund von höherer Gewalt nicht mehr möglich, wie Binance in der E-Mail erklärte:

“Aufgrund von höherer Gewalt setzen wir EUR-Einzahlungen über SEPA-Überweisungen ab dem 7. Juli 2021, 8 Uhr UTC, vorübergehend aus.”

Binance hat zwar keinen Grund für die vorübergehende Aussetzung der SEPA-Überweisungen angegeben, aber die Entscheidung ist wohl auf den Schwall an regulatorischen Maßnahmen gegen die Börse zurückzuführen.

Kurz zuvor hatte die bekannte britische Bank Barclays bekanntgegeben, es seien keine Zahlungen an Binance mehr möglich. Die britische Finanzaufsichtsbehörde hatte die Nutzer gewarnt, dass die Börse in Großbritannien keine Genehmigung für ihren Betrieb habe. In einer Antwort auf eine Nachfrage von Cointelegraph erklärte ein Binance-Vertreter, die Börse sei enttäuscht von Barclays “einseitiger Maßnahme”:

“Wir sind enttäuscht, dass Barclays wohl einseitige Maßnahmen ergriffen hat, weil die Bank die Ereignisse falsch verstanden hat.”

Angesichts der zunehmenden regulatorischen Kontrolle in Großbritannien erklärte Binance letzten Monat, dass Kunden die beliebte Faster-Payments-Rampe nicht mehr benutzen können, um britische Pfund von der Börse abzuheben.

In diesem Zusammenhang: Binance vor regulatorischen Umbruch: Gesetzgeber nimmt “globale” Börsen ins Visier

Trotz des Gegenwinds aus Großbritannien, Japan, Kanada und sogar den Vereinigten Staaten, ist Binance bei weitem der größte Kryptowährungsaustausch der Welt. Am Dienstag verarbeitete die Börse laut Branchendaten Transaktionen im Wert von über 15,8 Mrd. US-Dollar. Zum Vergleich: Die zweitgrößte Börse, die börsennotierte Firma Coinbase, wickelte am gleichen Tag über 2,2 Mrd. US-Dollar an Trades ab.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here