Binance gibt Startschuss für Krypto-Rettungsschirm IRI

0
12



Die Kryptobörse Binance hat am heutigen 24. November die Gründung der Industry Recovery Initiative (IRI) bei BloombergTV bekanntgegeben. Nun wurden bereits konkrete Details zum geplanten branchenweiten Rettungsfonds im firmeneigenen Blog der Krypto-Handelsplattform veröffentlicht. Erklärtes Ziel der Initiative ist es, „Anleger zu schützen und die Branche wieder aufzubauen“.

Weiter schreibt das einflussreiche Krypto-Unternehmen:

„Als einer der führenden Player in der Kryptobranche sehen wir uns in der Verantwortung, eine Führungsrolle zu übernehmen, um Anleger zu schützen und die Branche wieder aufzubauen.“

Binance hat im Zuge dessen jetzt 1 Mrd. US-Dollar auf eine öffentliche Wallet-Adresse eingezahlt, falls notwendig könnte „in naher Zukunft“ noch eine weitere Milliarde zur Rettung bereitgestellt werden. Zu diesem Zeitpunkt haben sich bereits Jump Crypto, Polygon Ventures, Aptos Labs, Animoca Brands, GSR, Kronos und die Brooker Group zusammen mit 50 Mio. US-Dollar an dem Rettungsschirm beteiligt. Weitere 150 Firmen sollen eine Teilnahme schon beantragt haben.

Die IRI ist nicht als Investmentfonds angelegt, sondern vielmehr als „gemeinsames Investitionsprojekt für Organisationen, die die Zukunft des Web3 unterstützen wollen“. Interessten müssen eine bestimmte Mindestsumme auf eine öffentliche Wallet-Adresse einzahlen. Für Institutionen, die diesen Weg nicht gehen können, soll später noch ein anderer Weg gefunden werden.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here