Bill Gates warnt Bitcoin-Käufer vor Volatilität von Kryptowährungen

0
8



Microsoft-Gründer Bill Gates hat eine Warnung an angehende Bitcoin (BTC)-Käufer ausgesprochen, die Elon Musks Investitionsstrategie folgen wollen. Im Gespräch mit Emily Chang von Bloomberg erklärte Gates, dass Musk auf komplexe Handelsmanagementtechniken zurückgreifen könne, die der durchschnittliche Investor nicht zur Verfügung hat.

Auf die Aussage, dass Bitcoin als Reaktion auf einen bloßen Tweet einbrechen könne (zweifellos eine Anspielung auf Elon Musks Social-Media-Posts), erklärte Gates, Elon Musk wäre wahrscheinlich vor solchen Markteinbrüchen geschützt:

“Elon hat tonnenweise Geld und ist sehr kultiviert, also mache ich mir keine Sorgen, dass seine Bitcoin einfach so hoch oder runter gehen könnten.”

Am 23. Februar, etwas mehr als zwei Wochen nachdem Tesla seine 1,5-Milliarden-Investition in Bitcoin bekanntgegeben hat, fiel der Kurs von Bitcoin um 20 Prozent von 58.258 US-Dollar auf 46.624 US-Dollar. Gleichzeitig hat die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen fast 400 Mrd. US-Dollar verloren.

Interessanterweise ereignete sich der Einbruch nur wenige Stunden nachdem Musk selbst geäußert hatte, dass die zu der Zeit aktuellen Kurse von Bitcoin und Ether (ETH) “hoch” seien. Ob das nun als Kritik gemeint oder lediglich ein Versuch war, eine mögliche Untersuchung von Musks Einfluss auf die Kryptokurse zu verhindern: Der gesamte Markt ist infolgedessen eingebrochen.

Gates sagte, es wäre ein Fehler für den durchschnittlichen Investor, dem manischen Optimismus um Musks Marktbewegungen blind zu folgen. Er riet den Leuten, die keine Milliardäre sind, dazu, sie sollen “aufpassen”. Er erklärte:

“Ich denke, dass Menschen sich von dieser Manie mitreißen lassen, die vielleicht nicht so viel Geld zur Verfügung haben. Ich bin also im Hinblick auf Bitcoin nicht optimistisch. Allgemein denke ich: Wenn Sie weniger Geld haben als Elon, sollten Sie aufpassen.”

Der Microsoft-Gründer sprach den Energieverbrauch von Bitcoin an und deutete an, dass die Kryptowährung nicht viel an Leistung erbringe.

“Es gibt Dinge, in die wir in der Gesellschaft investieren, die eine Leistung erbringen. Bitcoin verbraucht dabei zufällig eine Menge Energie. Zufällig fördert er anonyme Transaktionen, die keine reversiblen Transaktionen sind”, so Gates.

Laut Gates seien digitale Währungen nicht unbedingt eine schlechte Sache. Aber er glaube, dass sie transparent, reversibel und im Wesentlichen zentralisiert sein sollten. Gates beschrieb einige Dinge, die seit dem Beginn der COVID-19-Pandemie mit digitalen Währungen durchgeführt wurden. Er bemerkte, dass die Gates Foundation die Technologie genutzt habe, um Regierungen die Verteilung von Hilfsgeldern an ihre Bürger zu ermöglichen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here