Beacon Chain auf weiterem Ethereum-Testnet lanciert

0
21



Die Beacon Chain auf dem Sepolia-Testnet ist nun online gegangen und bereitet damit die Generalprobe für den Merge vor und gibt den Entwicklern des Ethereum-Netzwerks wertvolle technische Einblicke.

Nach dem Merge mit der Beacon Chain wird das Sepolia-Testnet dann allmählich einen Konsens erreichen, indem es Proof-of-Stake (PoS) statt Proof-of-Work (PoW) verwendet. Das liefert einen Einblick darüber, was passieren kann, wenn das Ethereum-Mainnet den Merge durchführt.

Der genaue Zeitpunkt des Merge von Sepolia steht noch nicht fest.

Testnet-Merges sind für Ethereum-Entwickler und unabhängige Projektentwickler, die das Ethereum-Netzwerk nutzen, unerlässlich, um zu sehen, was sie erwarten können, wenn der tatsächliche Merge stattfindet. Letztendlich soll der Merge des Ethereum-Mainnet das gesamte Netzwerk auf den PoS-Konsens umstellen. Das soll den Energieverbrauch von Ethereum 99,9 Prozent senken.

Sepolia wurde im Oktober 2021 lanciert. Der Ethereum-Kernentwickler Tim Beiko bestätigte im April, dass das Ropsten-Testnet im Laufe der Zeit auslaufen und durch Sepolia ersetzt werde. Daher wurden Projekte, die Anwendungen auf Ropsten betreiben, dazu aufgefordert, ihre Arbeit auf Sepolia überzusiedeln, um Komplikationen zu vermeiden.

Öffentliche Testnets wie Sepolia und Ropsten sind so konzipiert, dass sie die Betriebsbedingungen ihrer jeweiligen Mainnets nachbilden, ohne Auswirkungen auf das aktuelle Mainnet zu haben, das online ist. Ropsten ist das langlebigste Testnet und wurde im Jahr 2016 lanciert. Am 8. Juni hat dieses einen Merge durchgeführt. Das galt als erster Schritt für einen Merge-Testlauf für Ethereum.

Der offizielle Termin für den Merge im Ethereum-Mainnet wurde bereits mehrfach verschoben. Dieser ist nun für August 2022 geplant, aber auch dieser geplante Start könnte sich aufgrund einer Verschiebung der Difficulty Bomb verzögern. Sobald der Merge durchgeführt wurde, ist der Consensus Layer aktiv. Diesen hat man früher als Ethereum 2.0 bezeichnet.

Die Schwierigkeitsbombe ist eine Funktion des Ethereum-Netzwerks, die Ether (ETH)-Miner, die physische Geräte verwenden, abschrecken soll, indem sie die Generierung eines neuen Blocks deutlich schwieriger macht.

In diesem Zusammenhang: Ethereum (ETH) in der Krise – Krypto-Community diskutiert mögliche Anwendungsfälle

Der ETH-Kurs ist in den letzten 24 Stunden um 3,53 Prozent gestiegen und liegt nun bei etwa 1.126 US-Dollar, wie der Cointelegraph-Kursindex zeigt.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here