Bank von Russland: Kosultationspapier zum digitalen Rubel

0
12



Die russischen Finanzbehörden haben bestätigt, dass die Regierung eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) ausgeben will.

Am 13. Oktober veröffentlichte die Bank von Russland ein Konsultationspapier über die Entwicklung des digitalen russischen Rubels.

In der Erklärung sagte die Zentralbank, der digitale Rubel könne eine “zusätzliche Form von Geld neben Bargeld und Sachwerten” werden. Für ein russisches CBDC-Projekt brauche man eine zusätzliche Zahlungsinfrastruktur, so die Bank.

Die Bank sagte auch, der digitale Rubel werde “alle notwendigen Eigenschaften haben, um die Funktionen von Geld zu erfüllen”. Der Zeitplan des Projekts werde in naher Zukunft von den Behörden festgelegt, so die Bank weiter.

Dem Papier zufolge soll der digitale Rubel Zahlungen “schneller, einfacher und sicherer” machen. Die Bank merkte auch an, dass eine CBDC wie der digitale Rubel das Risiko eines Kapitalabflusses verringern werde. Es hieß weiter:

Die nationale digitale Währung wird auch das Risiko der Umschlichtung von Geldern in ausländische digitale Währungen begrenzen und so zur makroökonomischen und finanziellen Stabilität beitragen.”

Nach Angaben der Bank können die Nutzer auf die digitalen Rubel auf ihren elektronischen Wallets und mobilen Geräten zugreifen. Er werde sowohl online als auch offline zur Verfügung stehen. “So wird der digitale Rubel den Geldkreislauf ergänzen und wird parallel mit Bargeld Rubel und Geldern der Bevölkerung und Unternehmen auf Konten bei Geschäftsbanken verwendet werden”, so die Bank.

Der digitale Rubel wird “allen Akteuren in der Wirtschaft” wie Bürgern, Unternehmen, Finanzmarktteilnehmern sowie der Regierung zur Verfügung stehen. Die Bank fügte hinzu, dass der digitale Rubel drei Funktionen des Geldes haben: Wertaufbewahrungsmittel, Rechnungseinheit und Tauschmittel.

Das Konsultationspapier der Bank von Russland zeigt, dass das Land es mit der Ausgabe einer eigenen digitalen Währung ernst meint. Die russische Regierung hatte zuvor bereits über die Möglichkeit gesprochen, einen sogenannten “CryptoRuble” herauszugeben. Aber das Papier der Zentralbank ist der erste ernsthafte Schritt in Richtung einer CBDC. Im August 2020 behauptete die russische Staatsbank Sberbank auch, sie erwäge die Ausgabe eines an den Rubel gekoppelten Stablecoins.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here