Bank of America: Stablecoin-Akzeptanz und CBDCs “unausweichlich”

0
64



In den Vereinigten Staaten wird die Entwicklung einer digitalen Zentralbankwährung möglicherweise nun vorangetrieben, wie ein Kommentar der Bank of America signalisiert.

Zwei Kryptostrategen der Bank of America, nämlich Andrew Moss und Alkesh Shah, erklärten am Montag, CBDCs seien “eine unvermeidliche Weiterentwicklung der heutigen elektronischen Währungen”, wie es in einem Bloomberg-Bericht heißt. Konkret sagten die Analysten:

“Wir gehen davon aus, dass die Akzeptanz von Stablecoins und ihre Verwendung im Zahlungsverkehr in den nächsten Jahren deutlich zunehmen wird, da Finanzinstitute Lösungen für die Verwahrung und den Handel mit digitalen Vermögenswerten erkunden und Zahlungsverkehrsunternehmen die Blockchain-Technologie in ihre Plattformen integrieren.”

Am Donnerstag hat die US-Zentralbank einen Bericht über den US-Dollar in Zeiten des digitalen Wandels veröffentlicht. In dem Bericht mit dem Originaltitel “Money and Payments: The U.S. Dollar in the Age of Digital Transformation” werden die Vor- und Nachteile einer möglichen CBDC-Einführung in den USA abgewogen.

Es wurde darin erörtert, ob eine CBDC das “sichere und effektive inländische Zahlungsverkehrssystem” für Haushalte und Unternehmen verbessern könnte, da sich “das Zahlungsverkehrssystem weiterentwickelt”, und möglicherweise zu “schnelleren Zahlungsoptionen zwischen den Ländern” führen könnte.

Unterdessen werde Shah und Moss zufolge die Verwendung von digitalen Währungen, die von privaten Unternehmen ausgegeben werden, wahrscheinlich zunehmen. Derzeit haften private Einrichtungen, wie Geschäftsbanken, für die aktuellen Formen von digitalen Währungen wie Online-Bankkonten oder Zahlungs-Apps.

Bei einer CBDC würde das anders aussehen, weil die Verantwortung dafür bei einer Zentralbank, wie etwa der US-Zentralbank, liegen würde, wie die US-Zentralbank in einer Erklärung zu dem Bericht schrieb.

Sie zeigte auch die möglichen Herausforderungen auf, wie etwa die Wahrung der finanziellen Stabilität, den Schutz der Privatsphäre der Nutzer und die Bekämpfung illegaler Transaktionen. Die US-Zentralbank hat die Öffentlichkeit bis zum 20. Mai eingeladen, diese Erörterung und Fragen zu kommentieren.

In diesem Zusammenhang: Bank of America: Solana könnte “Visa der Kryptobranche” werden

Eine CBDC ist die digitale Version einer Fiat-Währung eines Landes, wie etwa des US Dollars. Diese kamen im Jahr 2020 auf, als die Bahamas die erste CBDC weltweit, nämlich den Sand Dollar, einführten.

Derzeit arbeitet die chinesische Zentralbank an einer digitalen Yuan-Wallet. Das Land ist im Hinblick auf die Entwicklung einer CBDC zu einem der führenden Länder geworden. Im April 2021 hat die schwedische Zentralbank die erste Phase ihres CBDC-Pilotprojekts abgeschlossen. Die digitale Währung trägt den Namen “e-Krona”.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here