Bald neues Hoch wegen Buffet

0
63


Der US-Dollar wird so schwach, dass nun sogar Warren Buffett ihm den Rücken kehrt und Bitcoin (BTC) neue Allzeithochs verzeichnen werde, so Max Keiser.

In seiner aktuellen Prognose warnte der RT-Moderator, dass sichere Häfen beliebter werden, als Fiatwährungen. Buffett wusste, was kommt, wie Keiser andeutete.

Keiser: Buffett kehrt US-Dollar den Rücken

“Buffett geht nach Japan und hat in GOLD investiert. Das bestätigt, dass er dem US-Dollar in großem Stil den Rücken kehrt”, wie Keiser am Montag auf Twitter schrieb. 

“Der USD liegt heute niedriger und könnte unter wichtige Unterstützungen fallen. Bitcoin, Gold und Silber werden bald neue Allzeithochs verzeichnen.”

Er spielte damit auf Buffetts Einstieg in japanische Vermögenswerte an. Er hat sich eine 5-prozentige Beteiligung an den fünf größten Handelshäusern des Landes mit einem Gesamtwert von 6 Mrd. US-Dollar beteiligt, wie Reuters berichtete.

“Die fünf großen Handelsgesellschaften haben viele Joint Ventures auf der ganzen Welt und werden wahrscheinlich noch weitere solche schließen. Ich hoffe, dass es in Zukunft gegenseitigen Nutzen bietet”, wie er weiter erklärte.

Tage zuvor hatte die US-Zentralbank bestätigt, dass sie die Inflation als vorübergehende Maßnahme über ihr Ziel von 2 Prozent steigen lassen würde. Das hat den US-Dollar stark belastet.

Der US-Dollar-Währungsindex (DXY) ist am Montag auf neue Tiefs gefallen und erholte sich von seinem tiefsten Stand seit zwei Jahren. Ende Juli, als es zu diesen Niveaus kam, verzeichnete Bitcoin einen Sprung auf 12.500 US-Dollar.

Wie Cointelegraph berichtete erwartet man, dass weitere Rückgänge beim DXY ähnliche Auswirkungen haben werden.

US-Dollar-Währungsindex 1-Tages-Chart. Quelle: TradingView

Bitcoin-Pionier wider Willen

Buffett ist inzwischen für seine Makromaßnahmen bekannt. Er ist dennoch ein klarer Bitcoin-Skeptiker. 

In der vergangenen Woche signalisierte der so genannte “Buffettindikator”, dass ein Aktieneinsturz droht. Die großen Aktien klettern dennoch weiter nach oben.

Zuvor hatte Anthony Pompliano, Mitbegründer von Morgan Creek Digital, öffentlich darauf gewettet, dass Buffett schließlich Bitcoin kaufen würde, als er seine Gold-Investition enthüllt hatte.

Damals behauptete Keiser, dass allein der Einstieg in Gold unter den Anlegern einen Lauf auslösen und dazu beitragen würde, das BTC/USD-Paar auf 50.000 US-Dollar steigen zu lassen.

Buffett machte im Jahr 2018 einen mittlerweile berühmten Witz über Bitcoin. Damals nannte er die Kryptowährung “Rattengift im Quadrat”.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here