BaFin-Lizenz für Bitpanda, Russland plant staatliche Kryptobörse, Cardano führt eigenen Stablecoin USDA ein – Top-Nachrichten der Woche

0
46



In der vergangenen Woche war es viel los – sowohl im deutschsprachigen Krypto- und Blockchain-Bereich als auch weltweit. Hier können Sie aktuelle Nachrichten auf einen Blick lesen.

Bitcoin & Co.

Fünf wichtige Dinge bei Bitcoin diese Woche: Ist GBTC nächster schwarzer Schwan für BTC?

Bitcoin (BTC) startet nach dem niedrigsten Wochenschluss seit zwei Jahren in eine neue Woche und verhält sich weiterhin wie im November 2020. 

Der Kryptomarkt ist weiterhin anfällig für Rückgänge, da sie mit den Auswirkungen des Zusammenbruchs der insolventen Kryptobörse FTX zu kämpfen haben. Die ihre Gesamtkapitalisierung aller Kryptomärkte fiel um mittlerweile 23 Prozent. 

Aber, obwohl die Stimmung auf dem Kryptomarkt so schlecht ist wie noch nie, bleiben die Fundamentaldaten stark.

Lokales:

Bitpanda erhält BaFin-Lizenz für Kryptoverwahrgeschäft.

Mit der BaFin-Lizenz zur Verwahrung und dem Eigenhandel von Kryptowerten kann der Wiener Neobroker ab sofort seine Dienstleistungen rund um das Kryptoverwahrgeschäft auch für in Deutschland ansässige Personen anbieten und ihre gesamte Produktpalette vermarkten.

Darüber hinaus hat die österreichische Kryptobörse Bitpanda die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG mit einer Sonderprüfung ihrer Vermögenswerte BTC, ETH, XRP, ADA und DOGE beauftragt. 

Bankhaus Scheich verliert wegen FTX-Pleite über 2 Millionen Euro.

Forderungen in Millionenhöhe von Frankfurter Wertpapierhaus gegen insolvente FTX-Kryptobörse seien schon geltend gemacht worden.

Weltweit:

  • Cardano bringt 2023 neuen algorithmischen Stablecoin auf den Markt.

  • Russland will staatliche Kryptobörse an den Start bringen.

  • 65 BTC von Mt.Gox-Hack landet auf HitBTC.

  • Binance veröffentlicht Hash-basierte Proof of Reserves (PoR) und will 1 Mrd. US-Dollar für einen branchenweiten Rettungsfonds zur Verfügung stellen. 

  • Ripple erwägt Teilübernahme von FTX-Geschäften.

  • New York setzt temporäres Verbot für Bitcoin-Mining in Kraft.

  • El Salvador führt Gesetzentwurf für Bitcoin-Anleihen ein.

  • Südkoreas zweitgrößte Stadt Busan legt städtische Krypto-Handelsplattform auf Eis.

Meinung:

Was können wir aus dem FTX-Debakel lernen?

“Stresstest für die gesamte Branche” – Welche Folgen sehen Experten im Fall FTX für Anleger und den Kryptomarkt?


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here