Bäume für Bitcoin – Kanadische Investmentfirma will klimaneutralen ETF ermöglichen

0
15



Die Investmentfirma Accelerate Financial Technologies will für alle Investitionen in ihren beantragten Bitcoin-ETF eine entsprechende Anzahl an Bäumen pflanzen.

Wie Bloomberg am Freitag berichtet, will das in Calgary ansässige Investmentunternehmen pro 1 Mio. Kanadischer Dollar, die in ihren Indexfonds für Bitcoin (BTC) angelegt werden, 3.450 Bäume pflanzen.

Damit will Accelerate erreichen, dass der eigene Bitcoin-ETF möglichst klimaneutral ist, indem das beim Mining der marktführenden Kryptowährung ausgestoßene CO2 durch die Bäume neutralisiert wird. Laut firmeneigenen Berechnungen soll jede größere Investition 1.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid aufwiegen.

Accelerate-Chefinvestor Julian Klymochko dementiert, dass es sich bei dieser Strategie um sogenanntes „Greenwashing“ handelt, bei dem sich ein Unternehmen lediglich einen umweltfreundlichen Anstrich geben will. Wäre dies der Fall, könnte die Investmentfirma auch einfach Emissionshandel betreiben.

Auch die Ninepoint Partners LP will einen ähnlichen Bitcoin-ETF anbieten wie Accelerate. Im Mai hatte das Unternehmen einen Indexfonds beantragt, für den allerdings CO2-Zertifikate gekauft werden sollen, um die Umweltverschmutzung durch Mining aufzufangen.

Immer mehr Krypto-Unternehmen setzen auf grüne Energien, um dem Ruf von Kryptowährungen als umweltschädliche Finanzprodukte entgegenzuwirken. Im Mai hat ein Analyst der Bank of America errechnet, dass der Stromverbrauch von Bitcoin seit 2019 stetig gestiegen ist, wodurch die marktführende Kryptowährung inzwischen so viel Energie frisst wie ein kleines Industrieland. Selbst prominente Köpfe wie Elon Musk kritisieren die Umweltbelastung durch den Krypto-Marktführer mittlerweile scharf.

Der Bitcoin-ETF von Accelerate wurde bereits im Februar bei den kanadischen Aufsichtsbehörden eingereicht. Der Indexfonds soll an der Börse von Toronto unter dem Ticker ABTC geführt werden, und sowohl in US-Dollar als auch in Kanadischen Dollar gehandelt werden.

Während die amerikanischen Aufsichtsbehörden bisher noch keinen Krypto-ETF für die USA zugelassen haben, haben die nördlichen Nachbarn bereits mehrere ETFs auf Grundlage von Bitcoin und Ether durchgewunken, darunter die Indexfonds von 3iQ, Purpose Investments, Evolve Funds Group und CI Global Asset Management.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here