Ava Labs und Elektroautobauer Togg wollen Mobilität mit Smart Contracts optimieren

0
14


Der türkische Elektroautohersteller Togg ist eine strategische Partnerschaft mit dem Blockchain-Unternehmen Ava Labs eingegangen, um das weitreichende Potenzial von Smart Contracts für die Verbesserung der Mobilität nutzbar zu machen.

Die Zusammenarbeit zwischen Togg und Ava Labs, dem Entwicklerteam hinter der Avalanche Blockchain, wurde auf der diesjährigen Automobilmesse CES 2022 in Las Vegas bekanntgegeben. Wie Cointelegraph Türkei dahingehend berichtet hatte, soll die Partnerschaft im Zeichen der Use-Case Mobility Initiative von Togg stehen, in der verschiedene Technologien und Transportlösungen zusammengefasst werden, um Mobilität zu schaffen, die über die Grenzen klassischer Elektroautos hinausgeht.

Laut offizieller Ankündigung forscht Togg schon mehr als ein Jahr an Anwendungszwecken, die Blockchain und Elektromobilität verbinden. Über die Kooperation mit Ava Labs will der Autobauer nun das Internet of Things (IoT) und Machine-to-Machine (M2M) Kommunikation in die eigenen Produkte integrieren.

Die Blockchain-Technologie und Smart Contracts sollen zum Beispiel dafür genutzt werden, dass Autofahrer sich problemlos einen E-Scooter oder ein Taxi mieten können, während ihr Elektroauto lädt, damit die Mobilität zu jeder Zeit garantiert. Togg-CEO Gürcan Karakaş erklärt:

„Unsere Zusammenarbeit mit Ava Labs soll dafür sorgen, dass wir das Nutzererlebnis der Togg-Kunden auf das nächste Level heben können, indem wir über das Automobil hinausgehen, damit unseren Partnern und Kunden das gesamte Ökosystem der Mobilität zur Verfügung steht.“

Darüber hinaus ermöglicht die Partnerschaft mit Ava Labs zum Beispiel auch, dass Informationen über Autoteile und Ersatzteile auf der Avalance Blockchain hinterlegt werden, was den Handel auf dem Sekundärmarkt gleichsam optimiert.

Related: Dogecoin gains 25% after Elon Musk confirms Tesla will accept DOGE for merchandise

Auch andere Elektroautohersteller zeigen ein reges Interesse an der Kryptobranche, darunter ganz besonders Tesla. Der prominente Firmenchef Elon Musk hatte im Dezember in Aussicht gestellt, dass der Autobauer zukünftig vielleicht den Dogecoin (DOGE) als Zahlungsmittel akzeptieren wird, woraufhin der Kurs der „Scherz-Kryptowährung“ um satte 25 % nach oben schoss.

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, war DOGE/USD an diesem Tag das einzige Währungspaar, das 25 % hinzugewinnen konnte, was darauf schließen lässt, dass die Einflussnahme von Musk und Tesla wohl die treibende Kraft war.

Dogecoin-Kursdiagramm (Bittrex). Quelle: TradingView




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here