Auszahlungen für Mt. Gox-Gläubiger schürt Angst

0
6


Bitcoin (BTC) machte am 23. November keine Anstalten, den Widerstand bei 60.000 US-Dollar anzugreifen. Nun herrscht auch wieder Sorge im Zusammenhang mit der ehemaligen Börse Mt. Gox.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Mt. Gox sorgt mit Auszahlungsankündigung für Unruhe

Aus Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView geht hervor, dass das BTC/USD-Paar wieder zurückgegangen ist. Am Montag konnte das Paar noch ein lokales Hoch bei über 59.500 US-Dollar verzeichnen.

Der Rückgang auf 55.000 US-Dollar ist auf aktuelle Nachrichten im Zusammenhang mit Mt. Gox zurückzuführen, die am 16. November öffentlich wurden.

In der Ankündigung bestätigte der Treuhänder Nobuaki Kobayashi , die Pläne seien nun “endgültig und bindend”. Das bedeutet, dass die 141.000 BTC, die unter seiner Verwahrung stehen, bald verteilt werden.

“Der Treuhänder der Rehabilitation wird dann Rückzahlungen an die Gläubiger machen, die ihre Rehabilitationsansprüche geltend gemacht haben, wie es im Rehabilitationsplan vorgesehen ist”, so die Erklärung.

“Die Gläubiger erhalten eine Ankündigung mit Details zur genauen Zeit, Vorgehensweise und Summe dieser Entschädigungen.”

Die Details dieser Erklärung von Mt. Gox waren zwar lange schon bekannt, doch die derzeit wackeligen Märkte haben am Dienstag noch einmal gezeigt, wie bersorgt sie sind. Auch die Stimmung hat darunter gelitten.

Laut dem Crypto Fear & Greed Index ist die Stimmung von “neutral” an einem Tag auf “Angst” umgeschlagen. Der Index liegt bei Redaktionsschluss bei 33/100.

Crypto Fear & Greed Index. Quelle: Alternative.me

Über den Monat betrachtet nichts ungewöhnliches

Der bekannte Trader und Analyst Rekt Capital hat hingegen auf die monatliche Entwicklung verwiesen. Dieser zufolge benehme sich Bitcoin vollkommen normal.

In diesem Zusammenhang: 60.000 US-Dollar wird Widerstand: Fünf wichtige Dinge bei Bitcoin diese Woche

Nachdem Bitcoin im Oktober seinen höchsten Monatsschluss überhaupt erreicht hat, wird die vorherige monatliche Unterstützung des Jahres 2021 nun erneut getestet.

Wie man vorher auch schon bei Phasen beobachten konnte, in denen es bergab ging, haben großvolumigen Investoren auf den Börsen weiter auf neue Zuwächse spekuliert.

Der Chef des Vermögensverwalters Capriole Charles Edwards erklärte, die Niveaus mit Käuferunterstützung klettern allmählich höher, da Bitcoin nicht auf die erwarteten Ziele fällt.

“Bitfinex-Wale setzen die Käuferunterstützung weiter nach oben”, wie er erklärte. Dazu lud er einen Chart von der Plattform hoch, auf dem zu sehen ist, dass 54.000 US-Dollar nun im Fokus stehen und nicht mehr 50.000 US-Dollar.

BTC/USD kommentierter Chart mit Unterstützung und Widerstand. Quelle: Charles Edward




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here