Ausbruch oder angetäuscht? Top-Trader reagieren auf Bitcoin-Rallye auf 12.000 US-Dollar

0
23


In den letzten Stunden stieg der Bitcoin-Kurs auf über 12.000 US-Dollar und liegt derzeit bei 12.207 US-Dollar. Einige Analysten glauben, dass die führende Kryptowährung im Begriff ist, sich vom Rest des Marktes und den US-Aktien abzukoppeln.

Die allgemeine Stimmung bei Bitcoin (BTC) ist für Analysten und Händler weiter positiv. Mehrere On-Chain-Analysten sagen, dass sich Bitcoin wie ein sicherer Hafen verhalte.

Technische Analysen deuten darauf hin, dass der Widerstand bei 12.000 US-Dollar zur Unterstützung werden muss. Die vorhergehende Kursentwicklung um diese Marke herum zeigt, dass es für BTC schwierig sein wird, das auf Anhieb zu schaffen.

Bitcoin-Tageschart. Quelle: TradingView.com

 

Steht Bitcoin vor einem neuen Bullentrend?

 

Der On-Chain-Analyst Willy Woo hat sich durchweg positiv zum aktuellen Bitcoin-Kurszyklus geäußert.

 

Woo betonte, es mache durchaus Sinn, wenn BTC kurzfristig eine Korrelation mit den US-Aktien aufweist, aber langfristig sei eine Entkoppelung unvermeidlich. Er kommentierte:

 

“Die Entkopplung kommt 🙂 Macht Sinn, dass BTC kurzfristig weiterhin eine Korrelation aufweist. Aber nicht auf lange Sicht. BTC ist ein sicherer Hafen, nur die Kategorisierung als “Risiko” (d.h. er ist sehr neu) verzerrt diese Tatsache.”

 

Die Fundamentaldaten bei Bitcoin sind weiterhin positiv. Technische Analysten und Händler sind hinsichtlich BTC und dem Niveau von 12.000 US-Dollar dennoch vorsichtig. In der Vergangenheit diente die 12.000-US-Dollar-Marke als starker Widerstand bei BTC.

 

Der Trader “Salsa Tekila” sagte, er genießt das Voranschreiten von Bitcoin an diese Marke mit Vorsicht. Der Trader schrieb:

 

“Bei 12.000 US-Dollar bin ich sehr vorsichtig und denke, es kommt zu einem Rückgang. Gegen dieses Niveau würde ich beim ersten Test nicht wetten.”

 

Neben der vorteilhaften technischen Struktur bei Bitcon trägt auch das Zusammenwirken von guten Makrofaktoren zur Stimmung um BTC bei.

 

Im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten am 3. November weisen die riskanten Anlagen viel Unsicherheit auf. Das hat zu einem Rückgang des US-Dollar-Indexes geführt. Deshalb erholen sich alternative Wertaufbewahrungsmittel auch.

 

Wie geht es mit BTC weiter?

 

Trader sagen, der Spotmarkt sei die Haupttriebkraft der derzeitigen bullischen Bewegung. Der Futures-Markt ist hingegen noch vorsichtig, aber die BTC-Spot-Händler akkumulieren weiterhin.

 

Der Derivatehändler Cantering Clark erklärte, es gebe auf dem Futures-Markt keine große Käufernachfrage. Er sagte dazu:

 

“Nicht gerade viel Kaufdruck hier oben. Das scheint vor allem auf den Spot-Markt zurückzuführen sein. Mit Perpetual Contracts wird meist dagegen gewettet.”

 

Vorhergehende Bullenzyklen wurden hauptsächlich vom Futures-Markt angetrieben. Insbesondere von den BitMEX- und Binance-Futures. Wenn der Spot- und der Futures-Markt in entgegengesetzte Richtungen zeigen, könnte das kurzfristig eine erhebliche Volatilität auslösen.

 

Wenn Bitcoin 12.000 US-Dollar klar durchbricht, könnte der Schwung zu einem neuen Aufwärtstrend führen, wie Händler glauben. Der Trader “Byzantine General” sagte:

 

“Über 12.000 US-Dollar ist nicht viel los. Versuchen Sie lieber keine Short-Positionen, bei einem klaren Ausbruch. Das ist, als würde man vor einem Güterzug stehen.”

 




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here