Ausbruch bei Bitcoin (BTC) könnte Käufe bei Cardano (ADA), Cosmos (ATOM), Filecoin (FIL) und EOS auslösen

0
28


Es gab nun die dritte Woche hintereinander auf allen Märkten einen Rückgang. Der Nasdaq Composite fiel zum ersten Mal seit 2019 sechs Tage in Folge. Die negative Reaktion der Märkte auf den eigentlich eher positiven Arbeitsmarktbericht für August deutet darauf hin, dass die Händler unsicher sind, wie die US-Zentralbank weiter vorgehen wird und wie sich diese Maßnahmen auf die Wirtschaft auswirken werden.

Die Schwäche auf den US-Aktienmarkt ließ Bitcoin (BTC) am 2. September unter die Marke von 20.000 US-Dollar zurückfallen. Die Bären konnten den Kurs über das Wochenende unter diesem Niveau halten. Der Marktanteil von Bitcoin fiel am 4. September daraufhin auf knapp 39 Prozent und damit den niedrigsten Stand seit Juni 2018, wie aus Daten von CoinMarketCap hervorgeht.

Kryptomarkt Tagesübersicht. Quelle: Coin360

Obwohl die Stimmung weiter Negatives und es schwierig ist, zu bewerten, ob es einen Boden gegeben hat, könnten langfristige Trader allmählich Positionen auf den niedrigeren Niveaus aufbauen anstatt zu versuchen, den Boden zu erwischen. Investoren werden den Kursen aber wohl nicht nach oben folgen, solange ein Bärenmarkt herrscht, sondern eher kaufen, wenn der Kurs auf starke Unterstützung entfällt.

Wenn Bitcoin eine Erholung schafft, könnten einige Altcoins ebenfalls steigen. Sehen wir uns dazu die Charts an.

BTC/USDT

In den letzten paar Tagen lag Bitcoin in einer engen Spanne zwischen 19.520 US-Dollar und 20.576 US-Dollar, was auf ein kurzfristiges Gleichgewicht zwischen den Käufern und Verkäufern hindeutet. Die Bullen kaufen zwar bei Rückgängen, konnten den Verkäufen auf den höheren Niveaus allerdings nicht standhalten.

BTC/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Der 20-Tages-EMA bei 20.863 US-Dollar tendiert nach unten und der RSI liegt im negativen Bereich. Das deutet auf einen Vorteil für die Verkäufer hin. Wenn die Bären den Kurs unter 19.520 US-Dollar sinken lassen, könnte BTC/USDT auf die starke Unterstützungszone zwischen 18.910 US-Dollar und 18.626 US-Dollar fallen.

In dieser Zone dürfte es starke Käufe durch die Bullen geben, so wie es bereits zweimal passiert ist. Die Bären müssen das Paar auf unter 17.622 US-Dollar sinken lassen, um zu signalisieren, dass der Abwärtstrend weitergeht.

Die Käufer müssen den Kurs über dem 20-Tage-EMA steigen lassen und halten, um den Bären die Kontrolle streitig zu machen. Das Paar könnte dann bis an den 50-Tage-SMA bei 22.271 US-Dollar klettern.

BTC/USDT 4-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Kurs hat sich von der starken Unterstützung bei 19.520 US-Dollar erholt, aber die Bären versuchen, diese Erholung an den gleitenden Durchschnitten zu stoppen. Das zeigt, dass die Bären bei jeder noch so kleinen Rallye verkaufen. Wenn die Bären den Kurs auf unter 19.520 US-Dollar sinken lassen können, könnte das Paar seinen Abwärtstrend fortsetzen.

Wenn die Bullen den Kurs allerdings über die gleitenden Durchschnitten steigen lassen können, könnte das Paar eine Rallye in Richtung des Widerstandes bei 20.576 US-Dollar hinlegen. Käufer müssen diese Hürde überwinden, um einen kurzfristigen Trendwechsel zu signalisieren.

ADA/USDT

Cardano (ADA) konsolidiert sich zurzeit, versucht aber, über die gleitenden Durchschnitten zu klettern. Das deutet auf eine Nachfrage auf den niedrigeren Niveaus hin und damit steigt die Chance auf einen Anstieg.

ADA/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

Der 20-Tage-EMA bei 0,47 US-Dollar ist abgeflacht und der RSI ist in den positiven Bereich geklettert. Das deutet darauf hin, dass der Verkaufsdruck nachlässt. Wenn die Käufer den Kurs über den 50-Tage-SMA bei 0,50 US-Dollar halten können, könnte ADA/USDT bis an die Abwärtstrendlinie klettern.

Dieses Niveau könnte erneut als starker Widerstand fungieren. Aber Wenn die Bullen diese Hürde überwinden, könnte das Paar auf 0,70 US-Dollar klettern.

Dieses optimistische Szenario ist kurzfristig hinfällig, wenn der Kurs vom aktuellen Niveau aus nach unten dreht und unter den 20-Tage-EMA rutscht. Wenn das passiert, könnte das Paar erneut auf die wichtige Unterstützung bei 0,40 US-Dollar fallen.

ADA/USDT 4-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Der 20-Tage-EMA auf dem 4-Stunden-Chart tendiert nach oben und der RSI ist in den überkauften Bereich geklettert. Das signalisiert, dass die Bullen die Oberhand haben. Aber eine kleiner Korrektur oder Konsolidierung ist kurzfristig möglich.

Wenn die Käufer den Kurs über 0,48 US-Dollar oder den 20-Tage-EMA halten können, deutet das auf einen Stimmungswandel hin. Damit könnte der Kurs auf 0,54 US-Dollar und dann auf die Abwärtstrendlinie klettern.

Die Bären werden dann versuchen, den Kurs unter 0,48 US-Dollar sinken zu lassen. Wenn das passiert, könnte das Paar auf 0,44 US-Dollar und dann noch 0,42 US-Dollar sinken.

ATOM/USDT

Cosmos (ATOM) ist in den letzten paar Tagen nicht stark gefallen und liegt in der Nähe seines Widerstandes bei 13,45 US-Dollar. Das deutet darauf hin, dass Trader ihre Positionen nicht schließen, da sie einen weiteren Anstieg erwarten. Daher wurde dieser Coin in dieser Liste aufgenommen.

ATOM/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

ATOM/USDT ist am 29. August unter den 50-Tage-SMA bei 11,08 US-Dollar gefallen, aber die Bullen haben auf den niedrigeren Niveaus gekauft. Dass eine Erholung ausgelöst, die den Kurs bis an den Widerstand bei 13,45 US-Dollar geführt hat. Die nach oben tendierenden gleitenden Durchschnitte und der RSI, der im positiven Bereich liegt, zeigen, dass der Weg des geringsten Widerstands nach oben führt.

Wenn die Käufer den Kurs über 13,45 US-Dollar steigen lassen, könnte das Paar an Schwung gewinnen und in Richtung 15,30 US-Dollar und dann auf 20 US-Dollar klettern. Dieser optimistische Ausblick ist hinfällig, wenn der Kurs nach unten dreht und unter psychologisch wichtige Unterstützung bei 10 US-Dollar fällt.

ATOM/USDT 4-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Der 20-Tage-EMA die nach oben und die Bullen kaufen die Rückgänge auf dieser Unterstützung. Das deutet kurzfristig auf eine positive Stimmung hin. Die Bullen versuchen derzeit, den Kurs in Richtung des Widerstandes bei 13,45 US-Dollar steigen zu lassen. Dieses Niveau sollte man im Auge behalten, da ein Ausbruch und Schluss darüber signalisieren könnte, dass der Anstieg weitergeht.

In der Kurs jedoch vom aktuellen Niveau oder von Widerstand aus nach unten dreht und unter den 20-Tage-EMA fällt, deutet das darauf hin, dass die Bären auf den höheren Niveaus aktiv werden. Das Paar könnte dann für einige Zeit in einer Spanne zwischen 10 US-Dollar und 13,45 US-Dollar fest stecken.

In diesem Zusammenhang: Surge or purge? Why the Merge may not save Ethereum price from ‘Septembear’

FIL/USDT

Filecoin (FIL) lag zwischen dem 27. August mit dem 2. September in einer engen Spanne, die sich am 3. September nach oben aufgelöst hat. Trader könnten bei diesem Coin weiter kaufen, daher wurde er in diese Liste aufgenommen.

FIL/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

FIL/USDT ist am 3. September stark gestiegen und über den 20-Tage-EMA bei 6,39 US-Dollar ausgebrochen. Das ist das erste Signal dafür, dass die Käufer ein Comeback versuchen. Die Bären werden den 50-Tage-SMA bei 6,92 US-Dollar wahrscheinlich heftig verteidigen.

Die Bären haben den Kurs am 4. September wieder unter den 20-Tage-EMA sinken lassen. Wenn sie den Kurs unter diesem Niveau halten können, könnte das Paar auf 5,50 US-Dollar zurückfallen. Wenn der Kurs vom aktuellen Niveau aus nach oben klettert und über den 50-Tage-SMA steigt, deutet das auf starke Käufe bei Rückgängen hin. Das Paar könnte dann auf 9 US-Dollar und daraufhin auf 9,50 US-Dollar steigen.

FIL/USDT 4-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Das Paar drehte von der Unterstützungszone zwischen 6,80 US-Dollar und 6,60 US-Dollar aus nach unten. Positiv ist aber, dass die Bullen nicht zugelassen haben, dass der Kurs unter den 20-Tage-EMA fällt. Wenn der Kurs sich vom aktuellen Niveau aus erholt, steigt die Chance auf einen Ausbruch und Schuss über dieser Zone.

Wenn das passiert, vervollständigt das Paar ein spiegelverkehrtes Kopf-Schulter-Muster. Das Paar könnte dann an Schwung gewinnen und in Richtung des Musterziels bei 7,60 US-Dollar und dann auf 8,30 US-Dollar steigen.

Dieses optimistische Szenario ist kurzfristig hinfällig, wenn der Kurs unter den 20-Tage-EMA fällt und schließt. Das Paar könnte dann auf die starke Unterstützung bei 5,50 US-Dollar sinken.

EOS/USDT

EOS wurden diese Liste aufgenommen, da er sich trotz allem über den gleitenden Durchschnitten halten konnte. Das deutet darauf hin, dass er sich kurzfristig sehr gut entwickelt. Außerdem steigt die Chance auf eine Rallye, wenn die Stimmung im Kryptowährungsbereich sich weiter verbessert.

EOS/USDT Tageschart. Quelle: TradingView

EOS/USDT hat am 21. August ein Rundbodenmuster vervollständigt, aber die Bullen konnten die höheren Niveaus nicht halten. Am 28. August konnten die Bären den Kurs wieder unter das Ausbruchsniveau sinken lassen, was auf starke Verkäufe bei Rallyes hindeutet.

Positiv ist, dass die Käufer in Rückgang auf den 50-Tage-SMA bei 1,33 US-Dollar aggressiv gekauft haben. Der 20-Tage-EMA bei 1,48 US-Dollar ist abgeflacht und der RSI liegt fast in der Mitte, was auf ein Gleichgewicht zwischen Käufer und Verkäufer hindeutet.

Die Bullen könnten sich einen Vorteil verschaffen, wenn sie den Kurs über 1,60 US-Dollar steigen lassen und halten können. Das Paar könnte dann bis an den Widerstand bei 2 US-Dollar klettern. Ein Einbruch unter den 50-Tage-SMA könnte zu einem Rückgang auf 1,15 US-Dollar führen.

EOS/USDT 4-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Die Bären haben bei der Erholung auf 1,60 US-Dollar verkauft und versuchen, den Kurs wieder unter das Ausbruchsniveau bei 1,46 US-Dollar sinken zu lassen. Wenn ihnen das gelingt, könnte das Paar auf die Aufwärtstrendlinie fallen. Dieses Niveau hat bereits dreimal als Unterstützung fungiert, daher werden die Bullen diese erneut heftig verteidigen.

Wenn der Kurs sich von der Aufwärtstrendlinie aus erholt und über 1,60 US-Dollar ausbricht, könnte das Paar an Schwung gewinnen und in Richtung 1,80 und dann auf 2 US-Dollar steigen. Ein Einbruch und Schluss unter die Aufwärtstrendlinien würde darauf hindeuten, dass der kurzfristige Anstieg vorbei ist. Das Paar könnte dann in Richtung 1,24 US-Dollar fallen.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here