“Aufstrebende Riesen” im asiatisch-pazifischen Raum arbeiten mit Blockchain

0
19



  • NFTs und DeFi sind die beliebtesten Sektoren für große Startups aus dem asiatisch-pazifischen Raum.
  • Das ergab eine Umfrage von KPMG und der HSBC, bei der 6.000 Unternehmen befragt wurden.
  • Es heißt, die jüngere Generation würde die digitale Transformation vorantreiben.

Im asiatisch-pazifischen Raum kommt es zu einem bedeutenden wirtschaftlichen Wandel, da immer mehr neue Tech-Unternehmen gegründet werden, obwohl die Risikokapitalinvestitionen im Vergleich zum Vorjahr zurückgehen. In einem Bericht der Big-Four-Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG und der internationalen Bank HSBC, der sich auf die Ergebnisse einer Umfrage unter 6.472 Startups im asiatisch-pazifischen Raum stützt, heißt es, dass mehr als ein Viertel von ihnen mit Blockchain zu tun haben. 

Unter den asiatisch-pazifischen “aufstrebenden Riesen” sind die Non-fungible Token (NFTs) und DeFi die gefragtesten Sektoren. Die übrigen drei Bereiche in den Top 5 sind Ladeinfrastrukturen für Elektrofahrzeuge, Quantencomputer und die Automatisierung von Robotern. Blockchain-Immobilien und dezentrale autonome Organisationen (DAOs) rangieren auf dieser Liste jeweils auf Platz 14 und 15.

Obwohl Blockchain-bezogene Unternehmen insgesamt sehr präsent sind, sind diese am häufigsten in den unteren Rängen zu finden. Unter den Top 100 der aufstrebenden Riesen sind nur fünf Unternehmen, die mit Blockchain zu tun haben. Und nur eines, nämlich die Play-to-Earn-Plattform Catheon Gaming aus Hongkong, ist unter den Top 10 (auf Platz 8). Zwei Krypto-Finanzdienstleistungseinhörner, nämlich die Amber Group aus Hongkong und Matrixport aus Singapur, haben es nicht in die Top 100 geschafft.

Der Bericht untersuchte 12 Länder des asiatisch-pazifischen Raums, in denen 94,8 Prozent aller befragten Unternehmen ansässig sind. Die meisten neuen Technologieunternehmen befinden sich auf dem chinesischen Festland (32,8 Prozent) und in Indien (30,1 Prozent). Japan (12,7 Prozent) und Australien (8,7 Prozent) folgten auf den Plätzen drei und vier. In dem Bericht heißt es weiter:

“Das anhaltende Wachstum der asiatischen Mittelschicht und insbesondere das Aufkommen der Generation Z werden die größten Einzelfaktoren sein, die die digitale Wirtschaft in der gesamten Region vorantreiben. Aber auch der wohlhabendere, alternde Teil der Gesellschaft in Asien wird Innovationen beitragen.”

“Die erfolgreichsten Unternehmen spezialisieren sich lokal”, so der Bericht weiter. Als Beispiel wurde China und seine “Erprobung und Testung von digitalen Plattformen” genannt. Obwohl China den Handel mit Kryptowährungen verboten hat, wird die digitale Zentralbankwährung e-CNY von mehr als 4,5 Millionen Händlern im ganzen Land akzeptiert. Indien erlaubt den Handel mit Kryptowährungen, hat aber das Leben der Händler mit einem sehr strengen Steuersystem erschwert.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here