ARK Invest bietet Investmentberatern Krypto-Strategien an

0
62



Die Investmentfirma ARK Investment bietet registrierten Anlageberatern ihre beiden aktiv verwalteten Krypto-Strategien an. Die Strategien stehen als separat verwaltete Konten (SMAs) im Rahmen einer Zusammenarbeit mit der digitalen Vermögensplattform Eaglebrook zur Verfügung, wie die Unternehmen am 3. Oktober bekanntgaben. 

Die ARK Cryptocurrency Strategy zielt darauf ab, aus der Geldrevolution Kapital zu schlagen, so die Unternehmen in der Erklärung. Sie sagen auch, dass sie “als strategische Allokation in gut diversifizierten Portfolios dienen könnte.”

Cathie Wood, die Gründerin und Geschäftsführerin von ARK, sagte dazu:

“Bei den Strategien handelt es sich um separat verwaltete Konten (SMAs), die auf die Bedürfnisse von Finanzberatern, Vermögensverwaltern und deren Kunden zugeschnitten sind. Sie bieten unter anderem eine direkte Beteiligung, niedrige Mindestbeträge und eine integrierte Portfolio-Meldung.”

Mit dieser Zusammenarbeit kann Ark seine Dienstleistungen über börsengehandelte Fonds (ETFs) hinaus erweitern. Ein SMA ist ein Portfolio, das von einem Finanzberater oder einer Investmentfirma für einen einzelnen Anleger erstellt wird. Bei ETFs besitzen die Anleger Anteile des Fonds anstelle der zugrunde liegenden Wertpapiere. 

Der Top-Fonds von ARKs, nämlich der Ark Innovation ETF, strebt ein langfristiges Kapitalwachstum an, indem er in bahnbrechende Innovationsunternehmen investiert, wie es auf der offiziellen Webseite heißt. Dieser verwaltet 7,946 Milliarden US-Dollar und ist am 30. September um 60,11 Prozent gefallen, während der S&P 500 um 23,87 Prozent fiel und der BTC-Kurs im Jahr 2022 um über 58 Prozent zurückging. Wood ist als große Bitcoin (BTC)-Anhängerin bekannt und sagte voraus, dass BTC bis 2030 auf 1 Million US-Dollar steigen würde.

Yassine Elmandjra, Analyst für Krypto-Vermögenswerte bei ARK, sagte in der Erklärung, “das spekulative Verhalten ist größtenteils abgeklungen”. Außerdem hieß es, das aktuelle Niveau sei “ein attraktiver Einstiegspunkt für Investoren”.

Ark verkaufte im Juli über drei seiner Fonds über 1,4 Millionen Coinbase (COIN)-Aktien, da Aufsichtsbehörden wegen mutmaßlichem Insiderhandel gegen das Unternehmen ermitteln. Damals war das Unternehmen einer der größten Aktionäre von Coinbase.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here