Analysten vorsichtig mit Begriff “Trendwechsel”

0
20


Der Optimismus auf dem Bullenmarkt kehrte am Montag auf den Kryptowährungsmarkt zurück, nachdem der Bitcoin-Kurs (BTC) zum ersten Mal seit über sechs Wochen wieder über 40.000 US-Dollar gestiegen ist.

Der Anstieg am Montag auf 40.581 US-Dollar setzte den Ausbruch vom Sonntag fort, bei dem der BTC-Kurs auf Binance auf 38.110 US-Dollar kletterte. Ein Short Squeeze hatte dazu geführt, dass innerhalb von nur zwei Minuten Leerverkäufe im Wert von fast 500 Mio. US-Dollar liquidiert wurden.

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, dass BTC am Montag ein Intraday-Hoch bei 40.581 US-Dollar erreichte. Daraufhin fiel er auf 37.500 US-Dollar zurück, da die Bullen versuchten, diesen Widerstand wieder in eine Unterstützung umzuwandeln, um einen weiteren Anstieg vorzubereiten.

BTC/USDT 4-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Diese Aufwärtsbewegung signalisiert zwar einen Trendwechsel und einige Analysten sagten sogar, dass der Bullenmarkt wieder auf dem richtigen Weg sei, doch die On-Chain-Daten und die ewigen Finanzierungsraten zeigen ein etwas anderes Bild auf. Insbesondere wenn man bedenkt, dass der aktuelle Ausbruch möglicherweise nur aus einem massiven Short-Squeeze hervorging.

Welche Faktoren den Bullenmarkt wieder ankurbeln könnten

Laut Élie Le Rest, Partner bei der Digital Asset Management-Firma ExoAlpha, hat das kürzlich dementierte Gerücht, dass Amazon Kryptowährungszahlungen akzeptieren würde, einen ähnlichen Effekt haben könnte, wie die Ankündigung von PayPal aus dem Jahr 2020, dass es Kryptowährungen integrieren würde. Le Rest sagte, wenn sich die Nachricht über Amazon als wahr herausstellen sollte, könnte das “der Katalysator sein, der einen Bullenmarkt im zweiten Halbjahr 2021 auslöst”.

Als der Bitcoin-Kurs am Sonntag über 35.000 US-Dollar kletterte, wurden “in den letzten 24 Stunden mehr als eine Milliarde US-Dollar an Leerverkäufen liquidiert. Der Großteil der Liquidationen fand in weniger als einer Stunde statt”, so Le Rest. Es hieß auch, “die aktuelle Marktbewegung könnte im Laufe der Woche durch das Volumen von denjenigen, die seit Ende Mai auf einen klareren Trend bei Bitcoin gewartet haben, aufrechterhalten werden”.

Le Rest erklärte weiter:

“Um diesen Trend zu bestätigen, muss Bitcoin aus dem Bereich zwischen 30.000 US-Dollar und 40.000 US-Dollar ausbrechen, in dem er seit 2 Monaten feststeckt. Wenn sich Bitcoin über 40.000 US-Dollar hält, wäre das ein Zeichen dafür, dass der ‘Bärenmarkt’ vorbei ist und der Bullenlauf wieder einsetzen kann.”

Wenn Bitcoin seine derzeitige Dynamik beibehalten kann, so Le Rest, “könnte Bitcoin, wie von vielen erwartet, wieder dem Stock-to-Flow-Modell folgen und bis zum Jahresende auf 100.000 US-Dollar klettern”.

On-Chain-Daten nicht so optimistisch

Die Daten von Glassnode deuten darauf hin, dass mehrere bärische Bedrohungen weiterhin bestehen, darum sollte man nicht sofort zu optimistisch sein. 

Zu dem Futures-Märkten sagte Glassnode, “die ewigen Finanzierungsraten sind weiterhin negatiV”, das würde “darauf hindeuten, dass die Tendenz insgesamt weiterhin negativ für Bitcoin ist”.

Bitcoin-Futures ewige Finanzierungsrate, alle Börsen. Quelle: Glassnode

Glassnode sagte:

“Anhand dieses Indikators können wir erkennen, dass der Kursanstieg vom Montag wahrscheinlich auf einen allgemeinen Short-Squeeze zurückzuführen ist, da die Finanzierungssätze trotz des Kursanstiegs um 30 Prozent weiterhin noch negativ sind.”

Glassnode verwies auch auf die On-Chain-Aktivität von Bitcoin und betonte, “im direkten Gegensatz zur Volatilität auf den Spot- und Derivatemärkten ist das Transaktionsvolumen und die On-Chain-Aktivität weiter extrem ruhig.”

Bitcoin Gesamttransfervolumen, nach Entitäten bereinigt. Quelle: Glassnode

Im Endeffekt wird erst die Reaktion des On-Chain-Transfervolumens auf die jüngste Kursentwicklung von Bitcoin einen besseren Einblick in die Entwicklung des Marktes geben. Aber wie Glassnode anmerkt, “bleibt abzuwarten, ob das On-Chain-Volumen als Reaktion auf die jüngste volatile Kursentwicklung ansteigt”.

In diesem Zusammenhang: Bitcoin über 39.000 US-Dollar: DeFi-Token verzeichnen zweistellige Zuwächse

Altcoins folgen Bitcoins Beispiel

Kryptowährungsmarkt Tagesentwicklung. Quelle: Coin360

Die Erholung von Bitcoin auf über 40.000 US-Dollar trug dazu bei, dass sich auch die meisten Altcoins stark erholten.

Ether (ETH) legte um 11 Prozent zu und erreichte ein Tageshoch von 2.433 US-Dollar. Dogecoin (DOGE) konnte um 7 Prozent zulegen und auf 0,208 US-Dollar klettern.

Weitere nennenswerte Gewinner sind Strike (STRK) mit einem Plus um 64 Prozent, Venus (XVS) mit 55 Prozent und VeChain Thor (VTHO) und Ankr (ANKR) mit je 20 Prozent.

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen liegt jetzt bei 1,46 Bio. US-Dollar und die Dominanz von Bitcoin beläuft sich auf 47,4 Prozent.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here