Analysten sehen keinen klaren Boden

0
15


Am 22. Juni fiel der Bitcoin (BTC)-Kurs zum ersten Mal seit Januar auf unter 30.000 US-Dollar fiel und löste Panik unter unerfahrenen Marktteilnehmern aus, die noch keinen vollen Marktzyklus erlebt haben. 

Bitcoin steht seit Anfang Mai wegen verschiedenen Faktoren unter zunehmendem Druck. Der jüngste Ausverkauf ist größtenteils auf die Kapitulation durch chinesische Miner zurückzuführen, die gezwungen wurden, ihren Betrieb abrupt einzustellen.

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, dass der Bitcoin-Kurs nach einem Rückgang auf 28.800 US-Dollar wieder über die Marke von 30.000 US-Dollar geklettert ist.

BTC/USDT 4-Stunden-Chart. Quelle: TradingView

Zum starken Aufschwung kam es nach Kommentaren von Brian Nelson, dem aktuellen Kandidaten für den Posten des Unterstaatssekretärs der Abteilung für Terrorismus und Finanzkriminalität des Finanzministeriums. Nelson sagte, er werde die Umsetzung neuer Vorschriften im Hinblick auf Kryptowährungen zu einer Priorität machen, wenn er ausgewählt wird.

Hartes Durchgreifen gegen Miner in China sorgt für Marktturbulenzen

Élie Le Rest, Partner bei der digitalen Vermögensverwaltungsfirma ExoAlpha, hebt den Verkaufsdruck auf Bitcoin und den gesamten Kryptowährungsmarkt hervor. Le Rest sagte gegenüber Cointelegraph, “chinesische Marktteilnehmer haben im letzten Monat massiv verkauft”.

Le Rest erklärte auch, die Freigabe von Grayscale hat zu mehr Verkaufsdruck geführt”. Darum gab es auch Panikverkäufe unter den unerfahrenen Händlern auf dem Markt.

Weiter hieß es:

“Neulinge auf dem Kryptomarkt erleben, wie ihre Gewinne und ihr Kapital durch Verkaufswellen dahin schwinden. Daher nehmen sie Verluste in Kauf, da sie so viel negative Volatilität nicht mehr ertragen können.”

Aufgrund dieses Drucks glaubt Le Rest, dass sich der Markt im Juli in den “unteren Tranchen zwischen 25.000 US-Dollar und 35.000 US-Dollar” bewegen könnte. Das geringe Volumen, das üblicherweise im August zu beobachten ist, könnte “diesen Abwärtstrend beschleunigen oder den Aufwärtstrend aufbauen”.

David Lifchitz, geschäftsführender Gesellschafter und Investmentleiter von ExoAlpha, sagte, zur heutigen Bewegung sei es gekommen, weil die am 22. Juni beobachtete Marktaktivität “angesichts des schnellen Aufschwungs für BTC eine Grenze bei 29.000 US-Dollar und für Ether (ETH) bei 1.700 US-Dollar gezogen zu haben scheint.”

In diesem Zusammenhang: Schlechte Entscheidung? Bitfinex-Bären schließe Bitcoin-Short-Positionen vor Rückgang unter 32.000 US-Dollar

Dennoch warnt Lifchitz davor, unvorsichtig zu werden. Die Volatilität des Kryptomarktes macht es schwierig, einen Boden fest zu machen.

Lifchitz sagte außerdem:

“Es ist jedoch noch zu früh, um zu sagen, ob das “der” Boden ist oder nur ein temporärer Boden vor weiteren Rückgängen. Es gibt keinen Aufwärtskatalysator (abgesehen von einigen konträren überverkauften Indikatoren), und das ist die größte Hürde für Kryptowährungen, um sich wieder zu erholen. Mr. Musk, melden Sie sich, Mr. Musk, melden Sie sich.”

Altcoins verzeichnen zweistellige Verluste

Der Altcoin-Markt folgte Bitcoin am 22. Juni nach unten. Die meisten Token haben zweistellige Verluste verzeichnet. Händler fliehen unterdessen zu den sicheren Stablecoins.

Kryptowährungsmarkt Tagesentwicklung. Quelle: Coin360

Der Ether-Kurs konnte sich zusammen mit dem BTC-Kurs erholen und konnte eine 15-Prozent-Korrektur wieder ausgleichen. Damit lag der Kurs wieder über 1.900 US-Dollar.

Zwei Token haben es geschafft sich dem Trend zu widersetzen und positive Gewinne über den Tag zu erzielen. Das waren Livepeer (LPT) mit einem Plus von 15 Prozent und Celo (CELO) mit 9 Prozent.

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen liegt jetzt bei 1,303 Bio. US-Dollar und die Dominanz von Bitcoin beläuft sich auf 47,1 Prozent.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here