Amerikanische Mining-Firma verdoppelt nach dem Halving ihre Hashpower

0
66



Das amerikanische Mining-Unternehmen Riot Blockchain hat die Anzahl ihrer Mining-Geräte mehr als verdoppelt, indem es am 6. Mai 1.040 Antminer S19 von Bitmain gekauft hat.  

Die hochmodernen Mining-Geräte kosten das Unternehmen knapp 1,9 Mio. US-Dollar. Am 30. April hatte Riot zuvor schon 1.000 Miner des Modells S19 Pro erworben.

Riot prognostiziert 80 % mehr Hashrate

Die neuen Geräte sollen allerdings erst im dritten Quartal geliefert und eingesetzt werden. Riot Blockchain erwartet, dass die insgesamt 2.040 S19 Miner die eigene Hashrate um satte 80 % steigern. Die Hashrate ist ein Maß für die verfügbare Rechenleistung zum Mining von Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC).

Damit steigt die insgesamte Hashrate von Riot zukünftig auf 457 Petahashes pro Sekunde an, wobei für den Betrieb der Geräte ungefähr 16,5 Megawatt anfallen.

Ein Sprecher von Bitman Nordamerika gibt an, dass der Mining-Hersteller „schon seit mehreren Jahren mit Riot Blockchain zusammenarbeitet“. Dementsprechend setzt Riot überwiegend auf die Antminer von Bitmain.

Bitmain in der Kritik

Die jüngste Meldung um den Ankauf der neuen Mining-Hardware kommt am selben Tag an dem Bitmain eingestehen musste, dass es zurzeit Schwierigkeiten mit einer Charge S17 Miner gibt. So hatten einige Kunden gemeldet, dass es bei den betreffenden Geräten Fehlerraten von bis zu 30 % gibt.

Gegenüber Cointelegraph hat Bitmain angegeben, bereits mit den geschädigten Kunden über mögliche Lösungswege zu verhandeln. In diesem Zusammenhang betont der Mining-Hersteller, dass sich betroffene Kunden bei ihm melden sollen.

Gute und schlechte Nachrichten für Riot

Nachdem Riot Blockchain gemeldet hatte, dass der Firmenstandort in Oklahoma durch die Corona-Krise hart getroffen wurde, hat das Unternehmen einen Teil seiner S17 Miner im April auf einen Standort in New York verlagert, der wiederum vom Mining-Unternehmen Coinmint betrieben wird.

Ein Gericht in New Jersey hat zudem vergangene Woche einen zweijährigen Rechtsstreit beendet, der zum Gegenstand hatte, dass Riot Blockchain seine Anleger Anfang 2018 getäuscht haben soll. Das Unternehmen wurde nicht schuldig gesprochen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here