Aktienkauf von AMC und Nokia kurzzeitig ausgesetzt

0
60



Cash App, die Bitcoin-freundliche mobile Zahlungs-App des US-Finanzdienstleisters Square, schränkte für über vier Stunden die Käufe einiger Aktien ein, die mit den Leerverkäufen an der Wall Street in Verbindung stehen.

Laut einer Ankündigung von Cash App hat dessen Clearing-Broker Axos die App daran gehindert, Aktien-Käufe für GameStop, AMC Entertainment, Nokia und Koss Corporation zu tätigen. Mindestens vier der Aktien wurden von Kleinanlegern auf dem Subreddit r/Wallstreetbets als Reaktion auf die Leerverkäufe von Hedgefonds in die Höhe getrieben. Allerdings hat die App später getwittert, dass der Broker den Handel für AMC und Nokia wieder freigegeben habe.

Die Firma Cash App sagte zunächst, dass sie mit dem Vorgehen von Axos “von ganzem Herzen” nicht einverstanden sei. Sie fügte hinzu, dass sie versuchen würde, Nutzern den Kauf aller betroffenen Aktien “bald” wieder zu ermöglichen. Die Plattform hat keine Änderung beim Handel mit den Aktien von GameStop und Koss Corporation erwähnt, aber der GME-Kurs fiel zum ersten Mal seit einer Woche unter 100 US-Dollar und kam bis Redaktionsschluss auf 99,50 US-Dollar.

Cash App versuchte, sich von möglichen Vorwürfen der Marktmanipulation im Zuge der GameStop-Leerverkäufe zu distanzieren. Die Einschränkungen für Käufe waren allerdings ähnlich, wie die bei anderen Trading-Apps in der letzten Woche.

Robinhood gab am Donnerstag bekannt, den Kauf von GameStop-Aktien und anderen aussetzen zu wollen, nachdem viele der Aktien in die Höhe geschossen waren. Die Trading-App hat diese Beschränkungen inzwischen wieder einigermaßen aufgehoben, aber Nutzer können (Stand: gestern) immer noch nur eine GME-Aktie kaufen.

Viele Leute auf sozialen Netzwerken gaben Axos eher die Schuld an diesen Einschränkungen als Cash App. Aber sie zeigten sich aufgrund der Parallelen zu Robinhood dennoch frustriert.

“Danke für die Transparenz”, so der Twitter-Nutzer Phoenix Williams. “Robinhood war in der gleichen Situation, aber die haben sich entschieden zu lügen.”

Square-Gründer und CEO Jack Dorsey twitterte als Reaktion auf die Beschränkungen und forderte Nutzer praktisch dazu auf, ihre Vermögenswerte trotz des Marktchaos zu halten. 




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here