Abnormale Kursbewegungen auf Binance kein Hack-Angriff: CZ gibt Entwarnung

0
27



Die Kryptobörse Binance hat ein verdächtiges Verhalten auf ihrer Plattform untersucht, nachdem sie abnormale Kursbewegungen bei einigen Handelspaaren mit dem Sun Token (SUN), Ardor (ARDR), Osmosis (OSMO), FUNToken (FUN) und Golem (GLM) festgestellt hatte. Fast 40 Minuten nach Beginn der Untersuchung erklärte Binance-CEO Changpeng “CZ” Zhao, die Kursbewegungen seien “scheinbar nur Marktverhalten”.

Am 11. Dezember veröffentlichte Binance eine Mitteilung über abnormale Kursbewegungen bei einigen Handelspaaren. Die Börse leitete eine Untersuchung ein, um die verdächtigen Konten hinter dem Problem einzugrenzen. Zur Erleichterung der Anleger ergab die Untersuchung von Binance keinen Hinweis auf kompromittierte Konten oder gestohlene API-Schlüssel.

CZ erklärte dazu:

“Ein Mann hat Geld eingezahlt und gekauft. (Hacker zahlen nicht ein). Andere Leute sind diesem Beispiel gefolgt. Keine Verknüpfung zwischen den Konten zu erkennen.”

Die Börse ist jedoch proaktiv gegen mögliche Manipulationen vorgegangen. Sie blockierte vorübergehend Auszahlungen für einige Konten, die während der Volatilität Gewinne erzielten, was laut CZ zu Beschwerden in den sozialen Medien führte.

CZ ging auch auf die Bedenken bezüglich der Zentralisierung und Eingriffe von Unternehmen bei ähnlichen Situationen ein: “Es gibt ein Gleichgewicht dafür, wie stark wir eingreifen sollten.”

Auf die Frage, ob gestohlene oder kompromittierte Konten für die Durchführung von manipulativen Geschäften verwendet werden könnten, stellte CZ klar, Binance überwachen solche Konten aktiv. Er fügte hinzu:

“Wenn Sie Ihre Kontodaten auf einer Drittanbieter-Plattform eingeben, die gehackt wird, und der Hacker vorsichtig damit umgeht, kann es schwer für uns sein, das zu erkennen. Aber wir versuchen es.”

Binance will die Anleger auf dem Laufenden zu halten, sobald im Laufe der aktuellen Untersuchungen neue Informationen über die Kursbewegungen auftauchen.

Die bösen Absichten vom ehemaligen FTX-CEO Sam Bankman-Fried haben die Krypto-Branche um ein paar Jahre zurückgeworfen, so CZ auf dem Indonesia Fintech Summit 2022.

“Ich denke, dass wir im Grunde genommen jetzt ein paar Jahre zurückgeworfen wurden. Die Aufsichtsbehörden werden diese Branche zu Recht viel, viel heftiger unter die Lupe nehmen. Aber das ist, ehrlich gesagt, wahrscheinlich eine gute Sache”, wie der Binance-Chef erklärte. Er betonte auch, dass der Vorfall für die Branche verheerend gewesen sei.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here