AAX-Kunden stürmen Büro der Börse in Lagos wegen Auszahlungsstock

0
30



Nigerianische Kunden der Kryptobörse AAX haben das Büro des Unternehmens in Lagos gestürmt und die Mitarbeiter belästigt, nachdem die Börse die Auszahlungen gestoppt hatte, wie eine führende nigerianische Nachrichten-Webseite am 3. Dezember berichtete. 

Obwohl unklar ist, wann es zu diesem Angriff kam, verurteilte die Nigerian Blockchain Technology Association Stakeholders (SiBAN) diesen am 28. November. Sie forderte die verärgerten Nutzer auf, Geduld mit den Mitarbeitern der Börse zu haben, die von dem Abhebungsstopp ebenfalls betroffen sind. Die SiBAN erklärte dazu:

“Daher appellieren wir an alle unzufriedenen oder verärgerten Nutzer oder Investoren, den AAX Country Manager (Nigeria), andere Mitarbeiter vor Ort und AAX-Botschafter im ganzen Land bitte nicht zu belästigen oder zu schikanieren. Auch diese Leute befinden sich in der gleichen Situation wie die verärgerten Nutzer und Investoren. Die Kommunikation zwischen diesen Leuten und der AAX-Zentrale ist, soweit wir wissen, derzeit ebenfalls angespannt. Wir bitten daher alle nigerianischen AAX-Nutzer um Verständnis und Geduld.”

Das AAX-Drama begann am 14. November, als die Börse die Auszahlungen unter Berufung auf eine Panne bei der Systemaufrüstung aussetzte. Die AAX versicherte ihrer Community, dass der Auszahlungsstopp nichts mit dem Zusammenbruch von FTX zu tun habe, und leugnete jegliche Verbindung mit der insolventen Börse.

Das AAX-Team sagte am 15. November, es arbeite daran, weiteres Kapital zu beschaffen, da die Anleger ihre Gelder aus Sorge vor einer weiteren Ansteckung nach der Insolvenz von FTX abgezogen hätten. Die SiBAN hat sich zu dieser Situation geäußert:

“In Anbetracht der Tatsache, dass das System-Upgrade von AAX zu einer Zeit stattfand, in der der Zusammenbruch von FTX noch immer einen Ansteckungseffekt auf die gesamte Krypto-Branche hat, war der Zeitpunkt des System-Upgrades von AAX von vornherein verdächtig und fragwürdig. Für viele AAX-Nutzer und die Öffentlichkeit wirft die lange Aktualisierungszeit des AAX-Systems daher deutlich mehr Fragen auf als Antworten. Und entgegen ihrem Versprechen, täglich über die Situation zu informieren, hat AAX es bisher versäumt oder nicht geschafft, das Vertrauen ihrer Nutzer zu erhalten.”

Der nigerianische Verband erklärte weiter, dass unter den Betroffenen auch Mitglieder des Verbandes seien.

Am 28. November trat Ben Caselin, Vizepräsident für globales Marketing und Kommunikation bei AAX, von seinem Posten zurück. Das führte zu Spekulationen, dass die Börse ihren Betrieb nicht wieder aufnehmen könnte. Trotz seiner Bemühungen, für die Gemeinschaft zu kämpfen, “wurde keine der von uns vorgeschlagenen Initiativen angenommen”, so Caselin. Jegliche Rolle, die ich bei der Kommunikation spielte, wurde bedeutungslos.”

Die ehemalige AAX-Führungskraft äußerte sich auch unzufrieden mit der Art und Weise, wie AAX mit seinen Problemen umgeht, und bezeichnete das Vorgehen “empathielos” und “übermäßig undurchsichtig”.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here