72 Prozent der Russen haben noch nie Bitcoin (BTC) gekauft

0
35



Die Adoption von Kryptowährungen geht in Russland scheinbar nur schleppend voran, denn ein Großteil der Bevölkerung hat laut einer neuen Studie noch nicht in die neue Anlageklasse investiert.

Der Schweizer Wallet-Dienstleister Tangem hat eine entsprechende Umfrage unter Anlegern in Russland durchgeführt, wie die russische Nachrichtenagentur Kommersant am heutigen Donnerstag berichtet.

Demnach geben 72 % der 2.100 Befragten an, dass sie noch nie Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) gekauft haben. Damit bleibt nur ein sehr kleiner Teil der Russen, der tatsächlich schon Berührungspunkte mit Krypto hatte.

Immerhin haben nur 9 % der Teilnehmer eine negative Haltung zu Kryptowährungen, wobei 45 % ihre Einstellung zu Digitalwährungen sogar als positiv einstufen würden. Die verbleibenden 46 % sind nach eigener Einschätzung wiederum neutral.

Der größte Pluspunkt von Investitionen in Kryptowährungen wäre laut Studie „die Möglichkeit, etwas zu lernen“, denn diese sehen 44 % der Befragten. Allerdings sehen 68 % der Teilnehmer „das Fehlen eines realen Gegenwertes“ als größten Minuspunkt, der mehr als zwei Drittel der Anleger davon abhält, in Krypto zu investieren.

Obwohl die Mehrheit der Russen also noch keine Investition in den Kryptomarkt getätigt hat, spielen immerhin 31 % mit dem Gedanken, innerhalb der nächsten sechs Monate in diesen einzusteigen. Während knapp 40 % weiterhin unsicher sind, was ein Krypto-Investment angeht, lehnen die verbleibenden 29 % eine derartige Anlage in der nahen Zukunft gänzlich ab.

Die niedrige Adoption von Kryptowährungen in Russland korreliert nach den Daten von Tangem mit dem geringen Wissensstand der Bevölkerung über die Anlageklasse. So hätten nur 6 % der Teilnehmer gute Kenntnisse, während 80 % nicht mehr als den Begriff Kryptowährungen kennen.

Sergey Mendeleev, der CEO von InDeFi, bestätigt diese Zahlen, denn nach seinen eigenen Einschätzungen beläuft sich die Anzahl der russischen Krypto-Nutzer auf weniger als 1 % der 144 Mio. Menschen großen Landesbevölkerung. Allen voran das Fehlen von klaren legalen Methoden zum Erwerb und Verkauf von Kryptowährungen sieht er als größtes Hindernis für eine breite Adoption.

Interessanterweise hatte der Kreml Anfang des Jahres offiziell geschätzt, dass die Russen bis Ende 2021 insgesamt über Krypto-Vermögen in Höhe von 200 Mrd. US-Dollar verfügt haben. Zudem hat eine andere Studie ergeben, dass 77 % der russischen Anleger Bitcoin gegenüber Gold bevorzugen würden.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here