4 Dinge zum BTC-Kurs diese Woche

0
76


Bitcoin (BTC) hat im Vorfeld der dritten Halbierung der Blockbelohnung eine starke Volatilität an den Tag gelegt. Aber worauf sollten Trader im Verlauf dieses Ereignisses besonders achten?

Cointelegraph betrachtet die Faktoren, die Trader und Hodler in dieser sehr wichtigen Woche für die Top-Kryptowährung beachten sollten.

Rekordlücke bei Bitcoin-Futures

Am Montag ist eine der wohl größten Bitcoin-Futures-Lücken in der Geschichte zu sehen. Diese beläuft sich auf über 1.200 US-Dollar.

Futures-Lücken entstehen, wenn der Beginn einer wöchentlichen Handelssession an den Futures-Märkten über oder unter dem Niveau bei Ende der Vorwoche liegt.

Am Freitag pendelte das BTC/USD-Paar bei den Futures der CME Group bei etwa 9.800 US-Dollar. Derzeit liegen diese bei etwa 8.600 US-Dollar.

CME Bitcoin-Futures Tageschart mit jüngster Lücke Quelle: TradingView

Bitcoin ist in der Vergangenheit bereits öfter gestiegen oder gefallen, um diese Futures-“Lücken” zu füllen. In diesem Fall wäre dafür eine Erholung nötig.

Hashrate steigt stetig an 

So kurz vor der Halbierung sieht es so aus, als würden die Bitcoin-Miner immer aktiver werden. Trotz des Einbruchs um 1.200 US-Dollar am Wochenende ist die Hashrate nach wie vor auf einem Rekordhoch, wie aus Daten hervorgeht.

Nach Schätzungen von Blockchain beläuft sich die Hashrate des Bitcoin-Netzwerks derzeit auf 136 Trillionen Hashes pro Sekunde (h/s). .

Vor zwei Tagen waren es noch 109 Trillionen.

Bitcoin Hashrate (Rohwerte) 1-Monatschart. Quelle: Blockchain

Montag ist der letzte Tag, an dem die Blockbelohnung noch bei 12,5 BTC pro Block liegt. Ab Dienstag oder noch früher beträgt die Belohnung nur noch 6,25 BTC.

Inflation bei Fiatwährungen

Während Bitcoin sich als Geld weiter “härtet” sind die Aussichten für Fiatwährungen zunehmend unsicherer.

Infolge des massiven Gelddrucks als Reaktion auf das Coronavirus, steht den Vereinigten Staaten und anderen großen Ländern eine große Inflation bevor, wie es in aktuellen Warnungen heißt.

Das Virus klingt zwar allmählich ab, doch die wahren Auswirkungen der finanziellen Last erregen nun allmählich die öffentliche Aufmerksamkeit. Wie Cointelegraph berichtete, belaufen sich die US-Schulden zum ersten Mal in der Geschichte auf 25 Bio. US-Dollar. 

Alles nach Plan für BTC

Trotz der Volatilität bei Bitcoin in dieser Woche verläuft die Kursentwicklung im Großen und Ganzen immer noch, wie in der Prognose des Stock-to-Flow-Modells angegeben.

Der aktuelle BTC/USD-Kurs ist dem Modell zufolge mit 8.800 US-Dollar vollkommen akzeptabel und ist nichts Außergewöhnliches.

Bitcoin Stock-to-Flow-Chart vom 11. Mai. Quelle: PlanB/ Digitalik

Das Modell war bisher äußerst genau und hat sogar den Rückgang im März um 60 Prozent angedeutet.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here