3AC-Mitgründer Su Zhu wird zum Jahresende wohl vorläufig freigelassen

0
44



Su Zhu, einer der beiden Mitbegründer des bankrotten Krypto-Lenders Three Arrows Capital (3AC), soll Medienberichten zufolge noch in diesem Monat freigelassen werden, nachdem er sich einem ausführlichen Verhör vor einem Gericht in Singapur unterzogen hat.

Zhu wurde im September 2023 in Singapur verhaftet, als er versuchte, aus dem Land zu fliehen, nachdem ein lokales Gericht ihn zu einer viermonatigen Haftstrafe verurteilt hatte. Damals erklärte der gemeinsame Liquidator von 3AC, Teneo, dass Zhu vorhatte, bei Angelegenheiten im Zusammenhang mit 3AC mitzuwirken und dabei zu helfen, die Vermögenswerte des untergegangenen Unternehmens wiederzuerlangen.

Laut einem Bericht von Bloomberg vom 13. Dezember wurde Zhu diese Woche erstmals in Singapur verhört und antwortete den Anwälten von Teneo in einer zweitägigen Gerichtsverhandlung. Unter Berufung auf Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, berichtet Bloomberg, dass die Anwälte Einzelheiten darüber wissen wollten, wie der Krypto-Investmentfonds gescheitert ist und wo sich dessen Vermögenswerte befinden. Den Quellen von Bloomberg zufolge soll Zhu noch in diesem Monat auf der Grundlage von Standardbestimmungen für gutes Verhalten freigelassen werden.

„Die Liquidatoren werden alle Möglichkeiten ausschöpfen, um sicherzustellen, dass Herr Zhu die gegen ihn ergangene gerichtliche Anordnung zur Bereitstellung von Informationen und Dokumenten in Bezug auf 3AC und seinen ehemaligen Investmentmanager während seiner Inhaftierung und danach vollständig erfüllt, und können bei Bedarf weitere gerichtliche Anordnungen beantragen“, teilte Teneo bereits im September gegenüber Cointelegraph mit.

Teneo hat bis Redaktionsschluss noch nicht auf Anfrage von Cointelegraph reagiert.

3AC ist ein Krypto-Hedgefonds aus Singapur, der 2012 von Kyle Davies und Su Zhu gegründet wurde. Das Unternehmen kam den Forderungen seiner Kreditgeber nicht nach, als Bitcoin (BTC) im Jahr 2022 auf unter 20.000 US-Dollar fiel. 3AC lieh sich Berichten zufolge zwar Bitcoin von BlockFi, einem anderen inzwischen zusammengebrochenen Krypto-Lender, konnte den Forderungen jedoch trotzdem nicht nachkommen, da sich die Bedingungen im Bärenmarkt verschärften.

Bei dem Verfahren zwischen den Vertretern von Zhu und Teneo handelt es sich Berichten zufolge um eine zivilrechtliche Angelegenheit, da Zhu und Davies in Singapur nicht strafrechtlich belangt wurden. Davies, der nach wie vor auf freiem Fuß ist, wurde ebenfalls zu einer viermonatigen Freiheitsstrafe verurteilt.

Im September 2023 erließ die Zentralbank von Singapur gegen Davies und Zhu eine neunjährige Verbotsverfügung wegen angeblicher Verstöße gegen die Wertpapiergesetze des Landes mit 3AC.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here