3AC-Gründer werden per Twitter zur Herausgabe von Informationen aufgefordert

0
27



Zhu Su und Kyle Davies, die beiden flüchtigen Gründer des insolventen Krypto-Hedgefonds Three Arrows Capital (3AC), wurden am heutigen 5. Januar per Twitter zur Herausgabe von relevanten Dokumenten und Informationen in dem Fall aufgefordert, nachdem eine entsprechende Anordnung auf anderen Wegen nicht zugestellt werden konnte.

Wie Cointelegraph berichtet hatte, haben die Anwälte im Insolvenzverfahren um den Krypto-Hedgefonds in den vergangenen Monaten mehrfach versucht, die beiden 3AC-Gründer zu erreichen, jedoch ohne Erfolg. Eigentlich hatten sich beide Seiten zuvor auf ein Kommunikationsverfahren geeinigt, das allerdings nicht eingehalten wurde.

With the move, liquidators seek to access account information, seed phrases and private keys for 3AC’ digital and fiat assets; details about the securities and unregistered shares; and any accounts held on centralized or decentralized exchanges, along with any other tangible or intangible assets. At its peak, the hedge fund had a net worth of $10 billion, and filed for bankruptcy on July 1 under Chapter 15.

Aus diesem Grund wurden Su und Davies nun offiziell über das soziale Netzwerk Twitter dazu aufgefordert, „alle verfügbaren Dokumente vorzubringen, egal ob sich diese im eigenen Besitz oder im Besitz ihrer Agenten, Vertreter, Mitarbeiter, Ermittler oder sonstiger Personen befinden“, die in Verbindung mit den beiden 3AC-Gründern stehen.

Bei den angeforderten Unterlagen handelt es sich um allerlei wichtige Informationen in dem Insolvenzverfahren, darunter Seed Phrases und Private Keys für die Krypto-Vermögen des Hedgefonds, Daten zu vorhandenen Wertpapieren und zu Konten auf zentralisierten oder dezentralisierten Kryptobörsen sowie Aufstellungen zu allen sonstigen materiellen oder immateriellen Vermögenswerten. Zur Hochzeit hatte der Krypto-Hedgefonds einen Wert von 10 Mrd. US-Dollar, ehe am 1. Juli 2022 Insolvenz angemeldet wurde.

Bereits im Dezember wollten die Insolvenzanwälte die entsprechende Aufforderung per Twitter stellen, da der genaue Aufenthaltsort von Su und Davies unbekannt ist und das Verfahren erschwert.

Nach Einschätzung der Insolvenzanwälte könnten sich die beiden 3AC-Gründer in Indonesien und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) befinden, wo es schwierig ist, gerichtliche Anordnungen aus dem Ausland durchzusetzen. Aus diesem Grund ist ohnehin fraglich, ob und wie ein etwaiges Urteil rechtskräftig vollstreckt werden kann.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here