20.000 Transaktionen bei Test von digitalem Yuan

0
26



Menschen in China haben rund 20.000 Transaktionen über das E-Commerce-Unternehmen JD.com getätigt und dabei den digitalen Yuan getestet.

Laut dem lokalen Medienunternehmen Global Times berichtete JD.com, dass 80 Prozent der Teilnehmer, die in den 1980er und 1990er Jahren geboren wurden, die Plattform nutzen würden, um ab Freitagabend Transaktionen in der digitalen Währung durchzuführen. Mindestens eine Transaktion war dabei größer als 1.527 US-Dollar.

Die E-Commerce-Webseite hat ähnliche Zahlen vermeldet, als die Stadt Suzhou beim “Double Twelve”-Shopping-Festival einen Praxistest für den digitalen Yuan durchführte. An diesem nahmen 10.000 physische Läden teil.

Der Test in Suzhou ist nur einer von vielen, die in ganz China durchgeführt werden, um Anwendungsfälle für die digitale Zentralbankwährung zu testen. Die Stadtverwaltung verteilte etwa 100.000 “rote Umschläge”. Diese Umschläge sind eine traditionelle Methode zum Überreichen von Geschenken in China. In diesen befanden sich 3 Mio. US-Dollar in digitalen Yuan, die im Rahmen in einer Verlosung an die Einwohner ausgegeben wurden. Im Oktober startete die Stadt Shenzhen ein ähnliches Pilotprogramm zur Förderung der digitalen Währung. Dabei wurden digitale Yuan im Wert von 1,5 Mio. US-Dollar an 50.000 Lottogewinner verlost.

“Im Jahr 2021 wird China weiter nach Anwendungsszenarien suchen, um den digitalen Yuan zu testen. Eine umfassende Einführung ist allerdings immer noch unwahrscheinlich”, so Cao Yin, Geschäftsführer der Digital Renaissance Foundation in Schanghai. Er fügte hinzu, dass die chinesische Regierung wahrscheinlich weiterhin kontrolliert Versuche durchführen werde, bis die Beamten sicher sind, dass die digitale Währung sicher ausgegeben werden kann:

“Wir müssen uns in dieser Angelegenheit nur mit uns selbst messen. Es gibt keinen Grund, etwas zu überstürzen.”

Die chinesische Zentralbank startete die Pilotprogramme für ihren digitalen Yuan im April in Shenzhen, Chengdu, Suzhou und Xiongan. Bis November wurden im Rahmen der Programme über 4 Mio. Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von etwa 300 Mio. US-Dollar verarbeitet.

Seit dem Start der Tests für den digitalen Yuan hat die Zentralbank angekündigt, weitere Städte in diese mit einzubeziehen. Darunter etwa Peking und Tianjin sowie die umliegende Provinz Hebei. Cointelegraph berichtete im August, dass die Bank die digitale Währung möglicherweise noch vor den Olympischen Winterspielen 2022 einführen werde. Diese sollen im Februar in Peking stattfinden.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here